Anzeige

„Beobachten den Markt“

3. Fußball-Liga: Eintracht will auf jeden Fall noch einen Stürmer holen.

03.06.2009.

Braunschweig (evc). Während sich die Eintracht-Profis noch im Urlaub befinden, arbeitet Marc Arnold an der Verpflichtung weiterer Spieler für die neue Saison.

„Wir werden auf jeden Fall noch einen Stürmer holen, nachdem die Torhüterfrage abgearbeitet worden ist“, erklärt der 38-Jährige. Pfingstmontag war Arnold in Osnabrück, um sich das Relegationsspiel um den letzten freien Platz in der 2. Bundesliga zwischen dem VfL und Paderborn anzusehen: „Paderborn hat sich spieltechnisch überlegen gezeigt und die Partie hochverdient gewonnen“, lautet das Fazit des gebürtigen Südafrikaners.
Der Osnabrücker Abstieg bringt Eintracht ein weiteres Nordderby: „Die Stimmung an der Bremer Brücke war sehr gut, wir können uns auf zwei interessante Vergleiche kommende Saison gegen einen Traditionsklub freuen“, sagt Arnold. Kandidaten für eine mögliche Neuverpflichtung aus den Reihen der Lila-Weißen gibt es jedoch nicht: „Osnabrücker Akteure, die für uns von Interesse sind, stehen auch bei Zweitligisten auf dem Zettel“, gibt er zu bedenken und dementiert auch Kontakte zu Aleksandar Kotuljac von Greuther Fürth. Der Stürmer, bereits vor zwei Jahren bei Eintracht im Gespräch, hatte bei den Franken kein Vertragsangebot erhalten: „Wir haben keinen Kontakt zu ihm“, sagt Arnold.
Ob neben einem Offensivmann noch ein weiterer Spieler verpflichtet werden soll, ist laut Arnold von mehreren Faktoren abhängig: „Wir beobachten den Markt und werden während der Vorbereitungsphase schauen ob noch irgendwo Bedarf besteht. Das Ganze muss natürlich auch finanziell passen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.