Anzeige

Bazoumana Koné bleibt ebenfalls ein Löwe

So lieben ihn die Löwen-Fans: Bazou Koné „splittet“ zwei Berliner Verteidiger und zieht mit Vollgas in Richtung Korbanlage. Foto: Agentur Hübner

Basketball-Bundesliga: Der 24-Jährige spielt auch in der nächsten Saison für die Braunschweiger.

Von Christoph Matthies, 11.05.2018.

Braunschweig. Während die acht besten Teams der Basketball-Bundesliga in den Playoffs um den Meistertitel kämpfen, nimmt der Kader der Löwen für die kommende Saison bereits merklich Gestalt an. Nach DeAndre Lansdowne und Scott Eatherton konnte nun mit Bazoumana Koné ein weiterer Stammspieler für ein weiteres Jahr an den Verein gebunden werden.

Der gute Freund von NBA-Star und Löwen-Mehrheitsgesellschafter Dennis Schröder – beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Braunschweiger Zeit in der Nachwuchs-Bundesliga – wechselte im vergangenen Sommer zurück an die Oker. Nachdem er aufgrund von Verletzungen in der Saison zuvor in Ludwigsburg und Gießen kaum zum Zuge gekommen war, kam Koné mit den Löwen auf 31 BBL-Einsätze, in denen er im Schnitt 19 Minuten auf dem Parkett stand und 7,5 Punkte und 2,8 Assists beisteuerte.
Trainer und Sportdirektor Frank Menz freut sich, dass es gelungen ist, den 24-jährigen Guard für die kommende Saison (mit beidseitiger Option für ein weiteres Jahr) zu halten: „Bazou hat bei uns einen großen Schritt gemacht und ist auf BBL-Niveau angekommen. Er hat sich zu einem Leistungsträger entwickelt und hat noch sehr viel Entwicklungspotenzial.“ Während Koné eine engagierte Defense spielt und mit seinem schnellen ersten Schritt jeden Verteidiger vor große Probleme stellt, sieht auch der gebürtige Hamburger selbst noch Luft nach oben, was seinen Wurf und sein Ballhandling angeht. „Ich bin ein junger Spieler und muss jeden Tag dazulernen. Und ich versuche hart zu arbeiten und von meinen Mitspielern und Coaches viel zu lernen“, verriet er der NB im Saisonverlauf. „Meinen Wurf versuche ich von Tag zu Tag zu verbessern. Ich nehme viele Schüsse und denke, dass sich das bald auszahlen wird.“
Nach seiner ersten weitgehend verletzungsfreien BBL-Saison wird der nächste Schritt für Koné sein, mehr Konstanz in seine Leistungen zu bringen. Dann könnte es für den gertenschlanken und pfeilschnellen Guard, der wie fast jeder junge Basketballer von der NBA träumt, schon in der kommenden Saison mit den nächsten angepeilten Zielen klappen: „Ich möchte mich in der Bundesliga etablieren und es in die Nationalmannschaft schaffen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.