Anzeige

Basketballer setzen zum Höhenflug an

Erste Bundesliga: Braunschweiger mit zweitem Sieg in das neue Jahr gestartet – Freitag Auswärtspartie in Bamberg

Von Sebastian Walther

Braunschweig. Der Phantoms-Express, so scheint es, gewinnt an Fahrt. Mit dem zweiten Sieg in Folge starten die Basketballer in das neue Jahr. Am Freitag geht es zum Tabellennachbarn aus Bamberg, Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Bereits der Auswärtssieg in Gießen zu Jahresbeginn kam überraschend. Nicht nur, weil die Braunschweiger beim Abstiegskandidaten bis zur letzten Minute zittern mussten, sondern auch, weil sich die Truppe von Emir Mutapcic gerade gegen die vermeindlich Kleinen der Liga gerne unnötige Unkonzentriertheiten leistet.
Der 74:68 (41:32)-Erfolg am vergangen Sonntag gegen den bis dato Tabellenführer Bonn beendete mit einer kraftvollen Leistung der Phantoms dann auch die zweite Negativ-Serie der Braunschweiger. Was gegen Berlin, Oldenburg oder Frankfurt stets an einigen wenigen Punkten scheiterte, glückte vor 2760 Zuschauern in der Volkswagen-Halle. Angeführt vom dynamischen Trio Drevo, Franklin und Visser, die alle zweistellig punkteten, hielten die Braunschweiger in den ersten beiden Vierteln nicht nur tapfer dagegen, sondern erspielten sich zur Halbzeit gar eine verdiente Führung.
Bis auf vier Punkte kämpften sich die Gäste, die den Braunschweigern zwar Schwierigkeiten, aber nie wirklich Sorgen bereiteten, kurz vor dem Schlusspfiff schließlich heran. Aber acht verwandelte Freiwürfe von William Franklin in der Schlussphase sicherten schlussendlich den wichtigen Heimsieg, der die Phantoms zumindestens vorerst wieder auf den anvisierten achten Tabellenrang hievte.
Der beste Zeitpunkt also, um gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den wertvollen Play-off-Platz Boden gut zu machen. Die Brose Baskets Bamberg präsentieren sich auch im neuen Jahr einige Tabellenplätze entfernt von ihrer Vorjahresleistung. Nach dem Abgängen von Trainer Dirk Bauermann, Eigengewächs Steffen Hamann, Kapitän Chris Ensminger und Publikumsliebling Rick Stafford wartet das Team in diesem Jahr noch auf seinen ersten Sieg. Zuletzt gab es eine Niederlage in Köln und für die Spieler Einzelgespräche mit dem neuen Coach Chris Fleming.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.