Anzeige

Aufgalopp der Parkettriesen

Basketball-Bundesliga: Vier Neuzugänge und ein Rückkehrer beim ersten Training der Phantoms.

Von Christoph Matthies, 18.08.2010.

Braunschweig. Der Sommerurlaub ist vorbei: Am Montag begrüßte Phantoms-Headcoach Sebastian Machowski seine Basketballer zum Trainingsauftakt in der Tunicahalle.

„The boys are back in town“ – nach zweieinhalb Monaten Sommerpause kamen am Sonntag die letzten Spieler der New Yorker Phantoms, darunter US-Neuzugang LaMarr Greer, in der Löwenstadt an. Einen Tag später ging es bereits wieder sportlich zur Sache, als Übungsleiter Sebastian Machowski nach kurzer Ansprache das erste Training eröffnete.
Mit Greer, Frank Theis, Milan Obradovic und dem 2,21-Meter-Riesen Nick Schneiders trainierten vier Neulinge erstmals mit dem Team in der Tunicahalle im Hasenwinkel. Nach einem Jahr Zwischenstation in Ludwigsburg schnürte auch Center Kyle Visser nach überstandener Blinddarmoperation erstmals wieder für die Braunschweiger die Stiefel.
Des Weiteren nahm Benjamin Krug, zuletzt in Diensten der Basketballdamen Wolfenbüttel Wildcats, als neuer Physiotherapeut am Trainingsauftakt der Phantoms teil.
Am Dienstagvormittag zog es die Korbjäger dann gemeinsam nach draußen, als auf dem Sportplatz der Technischen Universität an der Beethovenstraße bei „bestem“ Braunschweiger Schmuddelwetter in Laufeinheiten an der Ausdauer gearbeitet wurde.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.