Anzeige

Auch Derrick Allen wird nicht zurückkehren

Derrick Allen. Foto: Hübner

Basketball-Bundesliga: Der beste Punktesammler der vergangenen zehn Jahre wechselt zu Rasta Vechta in die ProA.

Von Christoph Matthies, 21.07.2015.

Braunschweig. Nach Immanuel McElroy hat auch die zweite aktive BBL-Legende die Basketball-Löwen verlassen, um künftig in der 2. Bundesliga auf Korbjagd zu gehen. US-Power-Forward Derrick Allen hat einen Zweijahresvertrag bei ProA-Ligist Rasta Vechta unterschrieben.

Mit dem näherrückenden Karriereende vor Augen hat sich der 35-Jährige für die Sicherheit entschieden, zwei weitere Jahre als Profi spielen zu können. So sieht es auch Löwen-Sportdirektor Raoul Korner, der eine Rückkehr des Routiniers nicht ausgeschlossen hatte. „Wir hätten grundsätzlich gerne mit Derrick weitergearbeitet, allerdings konnten wir uns aufgrund der weiteren Kaderplanungen bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bei ihm festlegen“, erklärt Korner in der Pressemitteilung des Vereins.

In den zurückliegenden elf Jahren hat kein Spieler der Basketball-Bundesliga mehr Punkte erzielt als Derrick Allen, insgesamt waren es 5193 Zähler (Schnitt: 13,7 pro Partie). Nach seinen BBL-Stationen in Karlsruhe, Leverkusen, Frankfurt, Berlin und Bremerhaven wechselte Allen im Sommer 2014 an die Oker, wo er von der Bank kommend in durchschnittlich rund 20 Minuten gut zehn Punkte pro Spiel auflegte.

Gut möglich, dass der BBL-Veteran schon in der übernächsten Saison wieder im Oberhaus auflaufen wird. Mit der Verpflichtung Derrick Allens hat Rasta Vechta im Kampf um den Aufstieg ein Ausrufezeichen gesetzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.