Anzeige

Arnold über Köln: „Sensationelle Entwicklung“

Will sich für einen Stammplatz empfehlen: Eintrachts Salim Khelifi. Foto: Susanne Hübner

Fußball: Eintracht trifft Sonntag bei Generalprobe auf Geißbockelf – Verstappen Kandidat für dritte Torhüterposition.

Von Elmar von Cramon, 21.07.2017.

Braunschweig. Mit dem 1. FC Köln stellt sich morgen ein echter Hochkaräter des deutschen Fußballs im Eintracht-Stadion vor. Bei der Generalprobe vor Saisonstart in Düsseldorf wollen sich ab 15.30 Uhr alle Spieler der Löwen bei Torsten Lieberknecht für einen Stammplatz empfehlen. Bereits ab 13.30 Uhr öffnen sich die Stadiontore und laden die Fans der Blau-Gelben zu einem bunten Programm ein, das den ausgefallenen „Tag der Eintracht“ ersetzen soll.

„Die Kölner haben nach ihrem Aufstieg eine sensationelle Entwicklung genommen und sich in der vergangenen Spielzeit unglaublich stabil präsentiert“, freut sich Marc Arnold auf den Europa-League-Teilnehmer. Gegen die Elf von Peter Stöger möchten sich die Blau-Gelben gut aus der Affäre ziehen, auch wenn das Ergebnis nicht überbewertet werden soll. „Uns geht es darum, gefordert zu werden und vor Saisonstart in den Rhythmus zu kommen, außerdem wollen wir unseren Fans die neuen Spieler präsentieren und den ausgefallenen ’Tag der Eintracht’ nachholen“, so der sportliche Leiter der Löwen, der von den Eintracht-Akteuren erwartet, „die Vorgaben des Trainers umzusetzen und sich anzubieten.“
Fehlen wird weiterhin Patrick Schönfeld, der wegen seines Infekts bereits das Trainingslager verpasst hatte. Ein Fragezeichen steht hinter Christoffer Nyman, der an einer Kapselverletzung laboriert. „Es wird sich kurzfristig entscheiden, ob es bis Sonntag reicht“, erklärt Arnold.
Auf die Zuschauer wartet auch abseits des grünen Rasens ein buntes Programm: Neben zahlreichen Aktivitäten für die kleinen Löwen-Fans besteht direkt nach Abpfiff die Möglichkeit, das neue Eintracht-Trikot zu erwerben. Um 18 Uhr werden dann die Neuzugänge vorgestellt, bevor die Mannschaft inklusive Trainerteam von 18.15 bis 19.15 Uhr für eine Autogrammstunde zur Verfügung steht.
Mit Eric Verstappen wird unterdessen ein weiterer Kandidat für die Torhüterposition getestet. Der ehemalige niederländische U17-Nationalspieler stand zuletzt beim niederländischen Zweitligaclub De Graafschap Doetinchem unter Vertrag. „Er hat sich hier ordentlich präsentiert und auch charakterlich einen guten Eindruck hinterlassen. Wir werden über das Wochenende eine Entscheidung treffen, ob wir ihn verpflichten“, lautet Arnolds Kommentar zu dieser Personalie.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.