Anzeige

Armani schlägt New Yorker

Basketball: Phantoms zahlen beim Testspiel-Turnier in Italien Lehrgeld.

Braunschweig (cm). 16.09.2012

„Jeder unserer Fehler wurde gnadenlos bestraft. Das war schon sehr beeindruckend, was die Mailänder heute gespielt haben“, zollte Phantoms-Sportdirektor Oliver Braun dem Gegner des gestrigen Abends seinen Respekt. Nur wenige Minuten zuvor hatte das Euroleague-Spitzenteam Armani Milano seinen Braunschweigern mit 105:78 nicht den Hauch einer Chance gelassen.

Nachdem die Phantoms beim Turnier im nordöstlich von Venedig gelegenen Caorle am Freitag gegen Cantù mit 79:89 verloren hatten, wurde es im Spiel um Platz drei gegen die Armani-Korbjäger noch deutlicher. „Die sind auch physisch auf einem ganz anderen Niveau“, attestierte Braun dem Gegner eine Überlegenheit, die seinem Spieleretat, der bei 20 Millionen Euro liege, gerecht werde. Antonis Fotsis, Omar Cook oder Keith Langford sind nur drei der vielen klangvollen Namen im Team von Spaniens Nationaltrainer Sergio Scariolo.
Bester Punktesammler für die Phantoms war Harding Nana mit 17 Zählern (6 Rebounds).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.