Anzeige

5:1-Sieg gegen den FSV Zwickau

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht hat die Vorbereitung auf die neue Saison erfolgreich beendet.

Von Elmar von Cramon, 29.07.2012.

Braunschweig. Mit zwei Testspielerfolgen hat Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig am Wochenende die Vorbereitung auf die neue Spielzeit abgeschlossen.

Gestern gewannen die Löwen gegen den FSV Zwickau mit 5:1 (3:0), nachdem bereits am Freitag der FC Carl Zeiss Jena mit 3:0 besiegt worden war.
„Das war ein erfolgreicher Abschluss der Vorbereitung. Nun freuen wir uns, kommende Woche vor einer tollen Kulisse den 1.FC Köln zu empfangen“, erklärte Marc Arnold nach der Partie.
Besonders Neuzugang Orhan Ademi nutzte die Chance, sich zu beweisen und traf gegen Zwickau gleich dreifach: Neben zwei Treffern in der ersten Halbzeit (31./38.) gelang dem Schweizer nach einer Stunde auch das vierte Tor für die Blau-Gelben. Zwischenzeitlich hatte Raffael Korte das 3:0 erzielt (58.), während Rene Trehkopf den Zwickauer Ehrentreffer markieren konnte (69.) Den Schlusspunkt setzte Benjamin Kessel kurz vor dem Abpfiff (88.).
Im Spiel am Freitag hatten Randy Edwini-Bonsu (28.), Domi Kumbela (51.) und Jonas Erwig-Drüppel (68.) für die Tore gesorgt. Vor dem Spiel mussten die Braunschweiger allerdings lange warten: Der Gast aus Jena war auf der A 7 in einen Stau geraten und traf erst mit 75 Minuten Verspätung am Spielort in Salzgitter ein.
Für Marc Arnold waren nach der gescheiterten Ausleihe des Nordkoreaners Pak besonders die Leistungen der jungen Eintracht-Offensivkräfte erfreulich: „Für Spieler wie Orhan, Randy und Jonas freut es mich besonders. Wir haben sehr großes Vertrauen in unseren gesamten Kader. Ein weiterer Neuzugang wäre eine Zusatzgeschichte, die wir nur angehen werden, wenn die Konstellation passt.“
Neben Erfreulichem gab es allerdings auch einen weiteren Verletzten zu beklagen: Steffen Bohl schied gegen Jena schon nach 15 Minuten mit einer Innenbandverletzung aus. Allerdings handelt es sich nicht um das Kniegelenk, an dem der Rechtsverteidiger im Vorjahr seinen Kreuzbandriss erlitten hatte: „Am Montag folgen weitere Untersuchungen“, so Eintrachts sportlicher Leiter.
Eintracht gegen Jena: Petkovic - Theuerkauf, Dogan, Bicakcic, Bohl (15. Petersch) - Edwini-Bonsu, Pfitzner, Vrancic, Erwig-Drüppel - Kumbela, Merkel.
Eintracht gegen Zwickau: Davari - Reichel, Correia, Turan, Kessel - Boland, G. Korte, Kratz, R. Korte - Ademi, Kruppke
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.