Anzeige

2:5-Niederlage für die Hain-Elf

Fußball: Turbulentes Spiel in Goslar.

01.03.2009

Goslar (rk). Nach insgesamt vier Spielabsagen in Serie sind Eintrachts Oberligafußballer gestern in die Rückrunde gestartet: Bei Tabellenführer Goslarer SC verlor die Mannschaft von Trainer Uwe Hain nach unterhaltsamen 90 Minuten und bei Dauerregen mit 2:5 (0:2).

Bereits nach drei Minuten hatte Ex-Einträchtler Luc Ndjock der Hain-Elf eine sprichwörtlich kalte Dusche beschert und Goslar in Führung geschossen. Peter Endres erhöhte eine Minute vor dem Seitenwechsel per Freistoß auf 2:0. „Wir haben kämpferisch gut mitgehalten, haben bei den Gegentoren aber eine unglückliche Figur gemacht“, erklärte Hain.
Immerhin kam Eintracht nach der Pause noch einmal zurück: Ein Distanzschuss von Mohammed Badiki und ein Abstauber von Justin Eilers besorgten den zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich. „Danach haben wir überhastet agiert, der Elfmeter zum 2:3 darf nicht passieren“, analysierte Hain die Schlussphase: Gemeint war ein unglücklicher Zweikampf. Anschließend verlor Eintracht seine Linie, und auch unter Mitwirkung des desolaten Schiedsrichters zogen die Gastgeber schließlich davon.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.