Anzeige

Zukunftszelt ist zurück

Die erste Etappe von „Denk Deine Stadt“ ist geschafft: Die fünf wichtigsten Leitziele der Bürgerbefragung sind auf dem Platz der Deutschen Einheit ausgestellt. Bis zum 4. Mai können noch letzte Ideen eingereicht werden. Foto: T.A.

„Denke deine Stadt“: Ergebnisse ausgestellt.

Von Birgit Leute, 30.04.2016.

Braunschweig. Das Zukunftszelt von „Denk Deine Stadt“ ist zurück. Sieben Monate nach dem Start werden auf dem Platz der Deutschen Einheit noch bis Mittwoch (4. Mai) die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung und der Expertendiskussionen ausgestellt.

Im Mittelpunkt die Frage: „Wie soll die Stadt im Jahre 2030 aussehen? „Fast 6000 Bürger haben sich über ihre Stadt Gedanken gemacht, haben Ideen eingebracht, Schwerpunkte gesetzt. Schon das ist war den Aufwand wert“, zollte Oberbürgermeister Ulrich Markurth ein dickes Lob.

Aus allen Vorschlägen wurden mit Unterstützung der Hamburger Agentur Urbanista fünf Leitziele für die Bereiche Städtebau, Kultur und Bildung, Wissenschaft und Innovationen, Umwelt, und Mobilität formuliert und ein Zukunftsbild erstellt. „Damit ist eine erste wichtige Etappe abgeschlossen“, sagte Markurth. Im Juni wird das Zukunftsbild dann dem Rat der Stadt zum Beschluss vorgelegt. „Doch damit ist es nicht vorbei“, so Markurth. „Wir haben dann ein Leitbild mit Zielen, Strategien und Handlungsaufträgen. Unsere Aufgabe wird es in einem nächsten Schritt sein, diese noch stärker mit Leben und unseren braunschweigischen Themen zu füllen.“

Ein überraschendes Ergebnis zeigt sich bereits jetzt: Die Braunschweiger scheinen im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit ihrer aktuellen Situation zu sein. „Erstaunlicherweise wurde weder die VW-Krise noch die Flüchtlingswelle als Problem oder gar Bedrohung empfunden“, sagt Julian Petrin, Geschäftsführer der Agentur Urbanista. „Darin unterscheidet sich Braunschweig von anderen Städten.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.