Anzeige

Zugang über die Kunst

Thorsten Stelzner (l.) und Hansi Volkmann (DGB) freuen sich über das Erscheinen der CD „flüchtig deutsch“. Foto: André Pause

Thema Flucht: Die CD „flüchtig deutsch“ soll zur Reflektion beitragen.

Von André Pause, 10.05.2016.

Braunschweig. Zwölf Autoren mit insgesamt 22 Beiträgen sind auf der CD „flüchtig deutsch“ vertreten, die ab sofort im städtischen Buchhandel, in der Vita-Mine in der Karl-Marx-Straße oder beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) für zehn Euro erhältlich ist.

Im vergangenen Oktober – über München kamen immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland – saß Lyriker und Satiriker Thorsten Stelzner mit DGB-Fachsekretär Hansi Volkmann zusammen. Gemeinsam wurde überlegt, welche Antwort auf die teilweise fremdenfeindliche Stimmung im Land gegeben werden könnte. „Wir wollten jetzt nicht die x-te Wohltätigkeits-CD für Flüchtlinge machen. Dieses Projekt sollte speziell für Deutsche sein, daher auch der Titel ’flüchtig deutsch’. Wir möchten mit der CD in Feuerwehren, Kleingartenvereine und andere Einrichtungen gehen, um dort mit den Leuten, die ihrerseits ihre ganzen Ängste und Bedenken auf den Tisch packen können, in eine Diskussion zu kommen“, erklärt Volkmann.

Thorsten Stelzner freut sich, dass die Künstler – Hardy Crueger, Jan-Heie Erchinger, Gisa Flake, Andreas Jäger, Yvonne Kamermann, Roland Kremer, Hartmut El Kurdi, Kathrin Nagel, Sabine Siems, Tilman Thiemig und Bastian Zimmermann – mitgemacht haben. Für ihn war die Produktion, die im Studio von Erchinger entstanden ist, eine Herzensangelegenheit: „Ich kann zehnmal bei Anti-Bragida auftreten, allerdings habe ich da zwischen 200 und 10 000 Leute im Publikum, die ohnehin meiner Meinung sind. Die brauche ich nicht zu bekehren. Viel entscheidender ist es, sich mit denen auseinanderzusetzen, die entweder auf der Kippe stehen, oder tatsächlich – und das erlebe ich im Alltag immer wieder – einen anderen, rassistischen Ton anschlagen, sobald du mit denen alleine bist. Zu diesen Leuten müssen wir irgendwie einen Zugang finden“, appelliert der Literat, der den beteiligten Akteuren für dieses Projekt keine stringenten Vorgaben gemacht hat. So finden sich auf der CD, die vorerst in einer Auflage von 1000 Stück gepresst wurde, auch verschiedenste künstlerische Ausdrucksformen: Gedichte, Satiren, eine Rap-Song oder Familien- und Lebensberichte – einiges ist heftig, einiges gefühlvoll.

Auch in den Schulunterricht, in Betriebe und Vereine möchten Stelzner und Volkmann „flüchtig deutsch“ bringen. Für Anfragen sind die Initiatoren dankbar und via E-Mail erreichbar unter hansi.volkmann@dgb.de beziehungsweise ts@thorsten-stelzner.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
390
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 11.05.2016 | 17:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.