Anzeige

Zentrenkonzept Einzelhandel: Bedenken berücksichtigen

Der Grüne Fraktionschef Holger Herlitschke

Pressemitteilung 28.11.2013

Zentrenkonzept Einzelhandel:
Bedenken der Verbände berücksichtigen - Beschlussfassung des Rates vertagen

Nach dem Willen der Stadtverwaltung (siehe dazu http://www.presse-service.de/data.cfm/static/86747...) soll der Rat am 17. Dezember 2013 eine erneute Veränderung des Zentrenkonzepts Einzelhandel beschließen. Im Jahr 2013 wäre dies – nach der Entscheidung über den „BraWo-Park“ am Hauptbahnhof - bereits die 2. Aktualisierung größeren Ausmaßes. Konkret geht es nun um zwei Projekte, zum einen um die Planungen für einen „Businesspark“ auf dem Gelände der früheren Heinrich-der-Löwe-Kaserne in Rautheim, zum anderen um die Planungen für einen Verbrauchermarkt auf dem Gelände des heutigen Verlagshauses an der Hamburger Straße.

Der Arbeitsausschuss Innenstadt (AAI) und der Einzelhandelsverband Harz-Heide (EHV) haben unlängst gegen die kurzfristige Übersendung und die ihrer Ansicht nach fragwürdigen Inhalte der Verwaltungsvorlage zum Zentrenkonzept protestiert und um eine Verschiebung der Ratsentscheidung auf Februar 2014 gebeten. Dieser Bitte will sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nicht verschließen. Dazu der Grüne Fraktionschef Holger Herlitschke (Vorsitzender des Planungs- und Umweltausschusses):

„Ich werde dem Planungs- und Umweltausschuss am nächsten Mittwoch (04.12.2013) vorschlagen, über die Beschlussvorlage Nr. 16473/13 noch nicht abzustimmen. Wir sollten die Bedenken aus den Reihen des Einzelhandels ernst nehmen und nicht einfach über sie hinweggehen. Der Innenstadt-Einzelhandel hat in den letzten Jahren bekanntlich viele neue Herausforderungen bewältigen müssen, z. B. den Bau der „Schloss-Arkaden“, aber auch die Zunahme des Internet-Shoppings. Die Diskussionen um den „BraWo-Park“ am Hauptbahnhof sind gerade erst abgeebbt, da steht mit dem „Businesspark“ in Rautheim schon die nächste Konkurrenz vor der Tür. Und das auch noch mitten im laufenden Weihnachtsgeschäft – kein Wunder, dass sich viele Einzelhändler da überfordert fühlen. Im Gegensatz zum Bezirksrat Südstadt-Rautheim-Mascherode halten wir eine Vertagung der Beschlussfassung daher für sinnvoll und notwendig.“


Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: barbara.schulze(at)braunschweig.de
Internet: http://www.gruene-braunschweig.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.