Anzeige

"Water makes money" erhält Kant-Weltbürgerpreis 2014

Der Dokumentarfilm "Water makes money - Wie private Konzerne mit Wasser Geld machen" von Leslie Franke und Herdolor Lorenz erhält den Kant-Weltbürgerpreis. Der Film aus dem Jahr 2010 wurde u.a. in Braunschweig (Starring u.a. Dr. Gert Hoffmann) gedreht.

In der Begründung heißt es: "Der Film „Water Makes Money“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz ist ein ausgezeichnetes Beispiel für eine strategisch und strukturell bedeutsame kritische Aufklärung zugunsten eines selbstbestimmteren Europas. Er hat mit seiner kritischen Aufklärung über die Folgen der fortschreitenden Privatisierung unserer Lebensgrundlage Wasser maßgeblich zum Erfolg der ersten EU-weiten Bürgerinitiative „right2water“ beigetragen. Mehr als 1,6 Millionen BürgerInnen aus 11 Ländern hatten mit ihrer Unterschrift dagegen protestiert, dass mit dem Zwang der Ausschreibung die Privatisierung der kommunalen Wasserversorgung eingeleitet wird. Nun verzichtet die EU auf die Konzessionsrichtlinie für Wasser. Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg der Demokratie in der EU. Die deutschen Regisseure und französischen Protagonisten des Films wurden vor allem für die Aufdeckung von Korruption seitens der privaten Wasserkonzerne juristisch verfolgt."
Die festliche Übergabe des Preises erfolgt am Europatag, dem 9. Mai 2014 in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.