Anzeige

„Was passiert in Fukushima?“

Wann? 11.04.2018 15:00 Uhr

Wo? Technische Universität, Braunschweig DE
Ken und Mako Oshidori, Künstler und Journalistenehepaar aus Tokio sind derzeit auf Deutschland-Tour. Vom 11.-13.4. in Braunschweig. (Foto: Tsukasa Yajima)
Braunschweig: Technische Universität |

Mit welchen Strategien versucht Tepco momentan den Herausforderungen mit der Verstrahlung des Meerwassers, den Trümmerbergen und den größtenteils unbegehbaren Reaktoren zu begegnen? Was für gesundheitliche Folgen treten für die Bevölkerung auf? Wie ist die Situation der Arbeiter direkt am Kraftwerk, von denen sich täglich über 5000 Arbeiter bemühen, die Reaktoren unter Kontrolle zu halten? Was ist mit der eingeschränkten Pressefreiheit in Japan?

Mako Oshidori ist Journalistin lebt mit ihrem Mann Ken in Tokio. Mako und Ken Oshidori sind derzeit in Deutschland unterwegs und sprechen bei unterschiedlichen Konferenzen über Fukushima.

Mako Oshidori ist eine junge, engagierte Journalistin, die unermüdlich seit dem Super-GAU 2011 weitaus öfter als jeder andere Journalist an den wöchentlichen Tepco-Pressekonferenzen teilnimmt.
Ursprünglich hat sie von Zuhause aus per Webcam bei den Pressekonferenzen zugeschaut und sich gefragt, warum kaum Fragen gestellt werden. Daraufhin fing sie dann 2011 an, selber zu diesen Pressekonferenzen zu gehen. Seitdem haben von allen großen Zeitungen und Fernsehsendern mehrmals die zuständigen Journalisten gewechselt und Frau Oshidori ist daher mit am besten informiert und hat ein unglaubliches Wissen angehäuft über die komplexe Situation vor Ort. Sie schafft es trotzdem, diese Zusammenhänge verständlich zu vermitteln. Sie verwendet viele eindringliche Fotos, hat ihr Akkordeon dabei und ihr Mann führt einige Kunststücke vor. Thema der Abends ist: „Was passiert in Fukushima?“, wobei besonders auf die Fragen des Publikums eingegangen wird. Frauke Arndt-Kunimoto wird aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzen.

Von Mittwoch 11. bis Freitag 13. April wird Frau Mako Oshidori an unterschiedlichen Orten in Braunschweig zum Thema „Was passiert in Fukushima?“ sprechen.

Orte und Termine in Braunschweig:
- Mittwoch, den 11.04.2018, 15:00 Uhr; TU Braunschweig. @Raum SN 19.4 des Altgebäudes
- Donnerstag, den 12.04. 10:30 Uhr; @ MehrGenerationenHaus / Mütterzentrum, (Hugo Luther Straße 60, Braunschweig) nur auf Japanisch, mit Kinderbetreuung
- Donnerstag, den 12.04. 19:00 Uhr; @ MehrGenerationenHaus / Mütterzentrum
- Freitag, den 13.04. 19:00 Uhr; @ GaussHaus (Güldenstraße 8, 38100 Braunschweig)


Weitere Informationen über: Takashi Kunimoto, (Anti-Atom-Referat - AStA TU Braunschweig) id533606@hbk-bs.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.