Anzeige

Was bedeutet Genossenschaft? Vor 200 Jahren wurde der "Erfinder" der Genossenschaftsidee geboren

Struktur einer Genossenschaft

Vor 200 Jahren, am 30.3.1880 wurde der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen geboren, der "Erfinder" der  Genossenschaftsidee. 

Im Mittelpunkt steht das Mitglied, nicht das Kapital.

Zum Beispiel: das Mietniveau bleibt niedrig, weil Genossenschaften keine rein gewinnorientierten Unternehmen sind.

Von Überschüssen profitieren alle Mitglieder.

Als Anteilseigener hat man Stimmrecht auf der Hauptversammlung und kann so die Arbeit der Genossenschaft aktiv mitgestalten.

Über den folgenden Link kommt ihr auf eine redaktionelle Seite mit einem
motivierenden Text und könnt durch Drücken des Buttons [Beitrag hören]
das Interview abspielen.

Der Interviewpartner Holger Martens schildert lebendig die Organisation einer Genossenschaftund beide reflektieren die Motivation zur Gründung der ersten Genossenschaft.
Ein sehr interessantes Interview mit Hintergrund, Deutschland Funk Kultur:
[5:00]►http://www.deutschlandfunkkultur.de/200-jahre-raif...

Ein Audio-Kurzbericht über Andracks Rundreise zum Geburtstag von Raiffeisen:

[5:31]►http://www.ardmediathek.de/radio/Studio-9/Manuel-A...



Was bedeutet eigentlich Genossenschaft?

.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.