Anzeige

Thune: Stadt wurde über radioaktiven Störfall nicht informiert - was sagte der Braunschweiger Rat dazu?

regionalBraunschweig.de ist dieses Thema so wichtig, das sie eigens dazu geschriebenen Artikel einstellten!

"Thune: Stadt wurde über radioaktiven Störfall nicht informiert", 19.12. 2017, regionalBraunschweig von Nick Wenkel 

Hier ein 2 Auszüge aus dem Artikel:

"...Es sollte ausreichend Zeit um Türen und Fenster zu schließen. 
Um zukünftig für die Sicherheit der Bürger zu sorgen, stellt die BIBS daher den Antrag, dass verursachenden Firmen sofortige Informationen an die Verwaltung geben, sollte es zu einem erneuten Störfall kommen.
Auch wenn im schlimmsten Fall eine radioaktive Wolke das Unternehmen verlässt, könnten so Schutzmaßnahmen der anliegenden Einwohner eingeleitet werden. „Unser Antrag geht in die Richtung, dass jeder von uns die Chance haben sollte, so schnell wie möglich Fenster und Türen zu schließen“, betonte Peter Rosenbaum...".

"...Jeder hat alles richtig gemacht, weshalb eine Überweisung an die zuständigen Fachausschüsse nicht notwendig ist“, widersprach Ratsherr Frank Weber (AfD).
Hinsichtlich der Zuständigkeit bekam er Zuspruch von Reinhard Manlik (CDU). „Wir sind eindeutig nicht zuständig, genauso wenig wie der Planungsausschuss“, erklärte Manlik.".

Bitte weiterlesen: http://regionalbraunschweig.de/thune-stadt-wurde-u...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.041
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 28.12.2017 | 14:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.