Anzeige

Taxen sind zurück – zunächst befristet

Nachtservice auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz.

Von Birgit Leute, 16.08.2016.

Braunschweig. Auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz gibt es seit Kurzem wieder einen Taxenstand: Zwischen 22 und 6 Uhr morgens haben vor allem Besucher der Volkswagenhalle die Möglichkeit, schnell und bequem nach Hause zu kommen. Der Stand wurde auf Betreiben der SPD-Ratsfraktion wieder eingerichtet (die nB berichtete).

Nach dem Umbau des Platzes in eine verkehrsberuhigte Zone war der Taxenhaltepunkt an den Bruchtorwall verlegt worden.
„Etliche Bürger hatten uns immer wieder angesprochen, wie notwendig diese Taxenstände seien – gerade nach Veranstaltungen in der Volkswagenhalle“, teilte SPD-Ratsfrau Annegret Ihbe, die gleichzeitig Sprecherin im Wirtschaftsausschuss ist, mit.

Auch die Taxiunternehmen hatten sich für eine Wiedereinrichtung stark gemacht. Sie beklagten unter anderem, dass der Taxenstand am Bruchtorwall nicht genug wahrgenommen werde – und mancher wünschte sich auch wieder einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb.

Warum sich die Stadt letztlich für die kleine Lösung – einen auf eine Jahr befristeten Nachtfahrservice – entschied, erklärt Stadtsprecher Adrian Foitzik so: „Der Friedrich-Wilhelm-Platz ist in erster Linie ein urbaner Platz, auf dem sich nach dem Umbau vor zwei Jahren nach und nach mehr öffentliches Leben entwickelt. Ein wesentlicher Aspekt der Platzplanung war es, den Kfz-Verkehr auf dem Platz auf das unbedingt Notwendige zu begrenzen.“ Inzwischen fänden Veranstaltungen statt. Darüber hinaus gibt es verschiedene, zum Teil besonders gestaltete und beleuchtete Sitzmöglichkeiten. „Diese positive Entwicklung des Platzes hängt auch damit zusammen, dass dort kaum noch Autos fahren. Die Verwaltung hatte deshalb zunächst auch die Taxiplätze vom Friedrich-Wilhelm-Platz in die umliegenden Straßen verlagert.“

Tagsüber hätten sich daraus kaum Probleme ergeben, und der Friedrich-Wilhelm-Platz hat davon profitiert. In den Nachtstunden allerdings habe sich die Verlagerung der Taxiplätze nicht bewährt. „In dieser Zeit besteht auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz ein sehr großer Bedarf an Taxen“, weiß Foitzik. Mit der Freigabe für Taxen zwischen 22 und 6 Uhr greife die Stadt nachvollziehbare Hinweise des Taxigewerbes auf, ohne dabei die stadtplanerischen Ziele für den Friedrich-Wilhelm-Platz aufgeben zu müssen.

„Ergänzend bestehen Überlegungen, auch an der VW-Halle im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße Verbesserungen für die Taxen zu schaffen. Hierzu sind aber noch einige planerische und finanzielle Fragen zu klären“, so Foitzik.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.