Anzeige

Straßen ins rechte Licht gerückt

Kaufleute investieren in dekorative Weihnachtsbeleuchtung – Steinweg auch wieder dabei

Von Martina Jurk

Braunschweig. Die Stadt hat sich weihnachtlich herausgeputzt. „Alles auf Initiative der Kaufleute“, sagt Volkmar von Carolath, Vorsitzender des Arbeitsausschusses Innenstadt.

Viel Initiative und viel Geld hätten vor allem die inhabergeführten Geschäfte in die Weihnachtsbeleuchtung gesteckt. 90 Prozent von ihnen hätten sich an der Dekoration beteiligt. Ob Dankwardstraße, Steinweg, Bohlweg oder Magniviertel, um nur einige Orte zu nennen – überall dort sei unter den Kaufleuten eine Umlage gemacht worden.
So geschehen ist es auch in der Casparistraße. Die Mehrzahl der 13 Geschäfte ist seit vielen Jahren dabei. „Vor ein paar Jahren schoss die Stadt etwas dazu. Das gibt es jetzt nicht mehr“, sagt Uhrmachermeister Manfred Gerecke. Anschaffung und Anbringung würden für die gesamte Straße 5000 Euro ausmachen, die die Geschäftsleute zusammen aufbringen. „Einige beteiligen sich nicht daran, profitieren aber von der Beleuchtung und damit schönen Stimmung in der Vorweihnachtszeit“, meint Gerecke.
Nach drei Jahren Unterbrechung hat der Verein Image-Werbung-Steinweg die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Steinweg mit dem Wirtschaftsdezernenten der Stadt Braunschweig, Joachim Roth, wieder in Betrieb genommen. „Der Steinweg ist eine wichtige Straße in Braunschweig. Verbindet er doch die Burg Dankwarderode und das Theater – zwei absolute kulturelle Highlights der Stadt. Somit rückt sich die Straße Steinweg mit der diesjährigen Weihnachtsbeleuchtungsaktion wieder ins rechte Licht, und die Werbegemeinschaft mit vielen Geschäftsleuten setzt die Tradition der Beleuchtung in der Weihnachtszeit fort“, so Roth.
Probleme, sich finanziell an der Dekoration zu beteiligen, haben nach Aussage Volkmar von Carolaths nach wie vor die Filialisten, die kein eigenes Budget dafür haben. „Bei einigen von ihnen findet aber heute mittlerweile ein Umdenken statt. Fürs nächste Jahr überlegen wir, mit den Geschäftsführern der Filialen zu sprechen“, sagt von Carolath.
Die Beleuchtung des Weihnachtsmarktes einschließlich des dazugehörigen Weihnachtsbaums liegt in der Verantwortung der Stadtmarketing GmbH, die die Kosten dafür trägt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.