Anzeige

Stoppen wir die weitere Naturzerstörung/ Bürgerinitiative Braunschweig Süd: Einladung zur Informationsveranstaltung in Timmerlah

Donnerstag,15.03.2018 um 19:00 Uhr, Vereinsheim KKSV Timmerlah, Tiefe Wiese 6.

Worum es geht:
Auf einer Fläche von 3,2 Mio Quadratmetern, größer als Monaco, soll am Bahnhof Beddingen ein städteübergreifendes Gewerbe- und Industriegebiet mit 24-Stunden-Betrieb entstehen.

Nördlich der A39, zwischen dem Stichkanal Salzgitter und dem Übergabebahnhof Beddingen, würde die ländliche Prägung der Landschaft und der umliegenden Ortschaften Stiddien, Geitelde und Timmerlah zerstört und wertvollster Ackerboden unwiederbringlich vernichtet werden.

Unverantwortbar wird die Belastung durch Gase, Staub, Dämpfe und den zusätzlichen Lärm durch Bahn- und LKW-Verkehr rund um die Uhr, verheerend die Auswirkungen auf das Stadtklima in Braunschweig haben. 

Zudem wird der Bahnhof Beddingen zur Atommülldrehscheibe, wenn ab 2022 die Einlagerung in Schacht Konrad beginnen sollte- was die Politiker und Betreiberfirma hoffentlich nicht erst versuchen werden, da der Schacht schon seid längerem bröckelt und mit Wasser zuläuft!

Grotesk dabei auch: Die Stadt Salzgitter sitzt derzeit auf größeren, bereits voll erschlossenen Industrie- und Gewerbeflächen – und wird sie nicht los.

Weiterlesen:„Interkommunale Gewerbe- und Industriegebiet Braunschweig-Salzgitter“ stoppen.


.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 11.03.2018 | 20:17  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 12.03.2018 | 16:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.