Anzeige

„Stein ist ins Rollen gekommen“

Projekt Wissensforscher geht nach den Ferien in die nächste Runde und wird weiterentwickelt

Von Henning Thobaben

Braunschweig. Die Ferien sind zwar vorbei, aber auch der Unterricht bietet Möglichkeiten zum Austoben – zum Beispiel mit dem Projekt Wissensforscher, das naturwissenschaftliche Phänomene anschaulich erklärt.

„Das Projekt hilft dabei, Neugierde zu stillen“, so Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann bei ihrem Besuch in Braunschweig. Die Eltern dürften seit dem Start ein Loch im Bauch weniger befürchten. Denn viele Fragen werden auf anschauliche Art und Weise in Kindergarten und Schule geklärt.
Zumindest die naturwissenschaftlichen. Und auf die so zu erklärenden Phänomene trifft man im Alltag immer wieder. Was muss ich tun, um ein stabiles und belastbares Boot zu bauen? Was passiert, wenn ich in ein Becken mit Wasser Gegenstände werfe? Hebt sich dann der Wasserspiegel und läuft irgendwann über?
Solche Rätsel werden nicht nur in der Theorie, sondern praxisnah mit Hilfe von Experimenten erklärt. Dazu gibt es Text-, Bild-, und Filmmaterial. Die Kinder lernen mit Tabellen umzugehen, ihre Beobachtungsgabe zu schulen, die Ergebnisse zu diskutieren und beim Protokollschreiben ihre Lese- und Schreibkompetenzen zu entwickeln.
Die Idee der Initiatoren Annette und Stefan Röttger sowie Kai Tittelmeier entstand bereits im Jahr 2007. Die Landesschulbehörde zeigte sich sofort begeistert und informierte die Schulen in der Region Braunschweig, Helmstedt, Wolfsburg und Salzgitter. Nach dem Ende der Sommerferien werden Lehrmittel-DVDs verteilt.
Möglich wurde dieses durch die Unterstützung der Braunschweigischen Landessparkasse, dem Zonta Club Salzgitter, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt sowie den Bürgerstiftungen Braunschweig und Salzgitter. „Der Stein ist ins Rollen gekommen und wir staunen, wie schnell er rollt“, sagt Tittelmeier erfreut über den Erfolg des Projekts. Das wird jetzt weiterentwickelt. Erwachsene und Kinder sollen die Welt der Naturwissenschaft verstärkt gemeinsam entdecken. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.wissensforscher.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.