Anzeige

Ständchen für den OB-Kandidaten

Gibt sich kämpferisch: Holger Herlitschke, OB-Kandidat der Grünen, erläutert seine Wahlkampfstrategie. Foto: Hübner

Grüne: Zwei Partys zum Wahlkampfauftakt.

Von Birgit Leute, 06.04.2014

Braunschweig. Holger Herlitschke ist Optimist: „Das wird ein Parforceritt, aber wir rechnen uns gute Chancen aus.“ Der frisch gekürte OB-Kandidat der Grünen eröffnete am vergangenen Freitag offiziell den Wahlkampf und feierte im „Grünen-Laden“, der Geschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen gleich zwei Partys: Wahlkampfauftakt und 50. Geburtstag.

„Die nächste Zeit wird sehr, sehr anstrengend“, schwor Herlitschke die Partymitglieder auf die 50 Tage bis zur Wahl ein.

500 Plakate sollen in einer ersten Aktion geklebt werden, 500 weitere kurz vor dem Tag X. Dabei verfolgt Herlitschke eine ganz andere Strategie als seine Konkurrenten von SPD und CDU: „Die Grünen verzichten bewusst auf einen Personenwahlkampf. Auf den ersten Wahlplakaten sieht man deshalb nicht mein Gesicht, sondern das von ganz normalen Menschen. Nach dem Motto: ’Die Bürger, nicht der OB allein gestalten die Stadt‘“, so Herlitschke.

Der 50-Jährige geht dabei mit breiter Brust in den Wahlkampf: „Wir haben einen großen Zuspruch aus der Bevölkerung erfahren, die Partei hat im Rat ein Gewicht. Und: Wir gehen Themen an, die den Bürgern seit Langem auf den Nägeln brennen – wie zum Beispiel bezahlbarer Wohnraum“, so der Grünen-Kandidat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
85
Uwe Poppe aus Braunschweig - Nordstadt | 11.04.2014 | 19:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.