Anzeige

"Stadtbahnausbaukonzept" beschlossen - BIBS-Antrag findet keine Mehrheit

In der heutigen Ratssitzung wurde beschlossen, dass in einer zweiten Stufe neun Stadtbahntrassen in Braunschweig näher auf eine mögliche Realisierung hin untersucht werden. Der Antrag der BIBS-Fraktion, bei der weiteren Untersuchung auch eine Ökobilanz mit durchzuführen, bei der u.a. auch ein Vergleich mit anderen Varianten des ÖPNV wie z.B. E-Busse herangezogen werden sollte, fand leider keine Mehrheit.


OB-Kandidat und BIBS-Ratsherr Dr. Wolfgang Büchs betonte in seiner Rede, dass die BIBS-Fraktion bedingungslos für den Ausbau des ÖPNV und auch für die Prüfung der Korridore für das Stadtbahnausbaukonzept sei. Gegner und Befürworter des Ausbaus würden derzeit heftig über Vor- und Nachteile von Bussen oder Bahnen streiten, von der Bequemlichkeit bis zum CO2-Ausstoß, etc. Man stehe mit den E-Bussen an der Schwelle zu einer neuen Technologie. Man dürfe aber nicht Busse gegen Bahnen gegeneinander ausspielen, sondern es müsse nüchtern analysiert werden, so der BIBS-Ratsherr. Regionale Strecken müssten in die Analyse mit einbezogen werden, Trams dürften nicht durch enge Wohnstraßen führen und es dürften keine Allee-Bäume geopfert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.