Anzeige

Stadtbahn rollt weiter

Rat beschließt, das Ausbaukonzept weiter zu verfolgen.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 16.12.2014.

Braunschweig. Das Stadtbahnausbaukonzept wird weiterverfolgt – so hat es eine Ratsmehrheit gestern beschlossen. 175 000 Euro sind für die weiteren Planungen berechnet.

„Wir sind weit davon entfernt, die Entscheidung über einzelne Strecken zu treffen“, appellierte Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer an die Ratsmitglieder, sich nicht in der Debatte um Details zu streiten. „Wir entscheiden hier heute nur, weiter zu untersuchen“, erklärte Leuer. Laut Vorlage stehen noch folgende Streckenkorridore zur Betrachtung: Die sogenannte Campusbahn (Nördliches Ringgebiet – Querum) und Westliche Innenstadtstrecke, die Strecken Salzdahlumer Straße – Heidberg, Helmstedter Straße – Lindenberg – Südstadt – Mascherode, die Route Radeklint – Rudolfplatz – Lehndorf – Kanzlerfeld und außerdem die Verlängerung der M3 nach Volkmarode-Nord (wir berichteten ausführlich).
Die Bewertungen werden vermutlich das komplette kommende Jahr in Anspruch nehmen, kündigte Leuer an. „Wenn wir eine Perspektive sehen, eine der Strecken umsetzen zu können, dann legen wir das im Rat wieder vor“, betonte er.
Die CDU hätte gern zwei Einschränkungen in der Vorlage gehabt, zog den Änderungsantrag aber wegen mangelnder Erfolgsaussichten zurück. Zuvor hatte Ratsherr Reinhard Manlik vehement für den einschränkenden Hinweis „ausschließlich gepflasterte Variante in Lehndorf“, und „jeweils in Braunschweiger Spurbreite“ gekämpft.
Jetzt aber sollen alle Planungsvarianten untersucht werden, ohne vorher etwas auszuschließen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12
Bernd Kowalewski aus Wolfsburg - Stadtmitte | 17.12.2014 | 11:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.