Anzeige

Stadt hält am Zeitplan fest

Trotz Planungsfehler: Fallersleber-Brücke soll im November fertig sein .

Braunschweig (leu). 15.06.2011

Mängel und kein Ende: Beim Bau der Fallersleber-Tor-Brücke wurden erneut Planungsfehler entdeckt. Die Stadt will dennoch am Zeitplan festhalten und die Brücke im November freigeben. Dies teilte Stadtbaurätin Maren Sommer mit.

Aufgrund von schweren Verstößen hatte die Verwaltung der zunächst beauftragten Firma Ost-Bau den Auftrag entzogen. Im Januar wurden die verbleibenden Arbeiten für die Brückensanierung an die Firma Henschke-Bau vergeben. „Leider mussten wir nach Sichtung der Planunterlagen von Ostbau feststellen, dass die Firma auch bei den Plänen für die Bewehrung schlecht vorgearbeitet hatte“, so Sommer. Da der Bewehrungsstahl wie in diesen Plänen dargestellt nicht eingebaut werden konnte und damit auch nicht der Beton, mussten die Pläne komplett neu erstellt werden, wofür unter großem Zeitdruck ein Ingenieurbüro beauftragt wurde. Dieses hat der Verwaltung jetzt die ersten Pläne übergeben, an den verbleibenden werde mit Hochdruck gearbeitet. „Auch wenn die Neuerstellung der Pläne mehr als ärgerlich ist, bleibt es auch bei dieser komplexen Bauaufgabe unser Ziel die Brückenfreigabe im November zu erreichen“, so die Stadtbaurätin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.