Anzeige

Sightseeing und große Politik

Auch im Programm: Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Foto: Marko Priske/oh

Zwei-Tages-Tour nach Berlin mit Wahlkreisbüro von Carsten Müller (MdB) – Verlosung.

Von Birgit Leute, 16.04.2016.

Braunschweig/Berlin. In Berlin wird nicht nur große Politik gemacht. Die Stadt lockt auch mit einer Vielzahl interessanter Museen zur deutschen Geschichte. Wer sich dafür interessiert sollte sich den 19. und 20. Mai im Kalender vormerken: Das Wahlkreisbüro von Carsten Müller, dem Braunschweiger CDU-Bundestagsabgeortneten, veranstaltet dann wieder eine zweitägige Fahrt in die Hauptstadt – und mit ein bisschen Glück sind drei unserer Leser mit ihrer Begleitung kostenlos dabei.

Organisiert werden die Reisen zusammen mit dem Bundespresseamt. Neben dem obligatorischen Besuch des Bundestages mit Besichtigung des Plenarsaals und einem Treffen mit Carsten Müller, steht dieses Mal die Besichtigung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas, eine politische Stadtrundfahrt und ein Besuch beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auf dem Programm.

Vom Zentralen Omnibusbahnhof geht es morgens um 6 Uhr los, die Rückkehr in Braunschweig ist gegen 20.30 Uhr vorgesehen. Für Kost und Logis ist gesorgt: Übernachtet wird im Hotel Ku Damm 101 direkt am Kürfürstendamm. Mittagessen gibt es im Hopfingerbräu am Brandenburger Tor, das Abendessen im Haus der 100 Biere ebenfalls am Ku’damm. Auf der Rückfahrt wird ein Lunchpaket gereicht. Lust bekommen? Dann machen Sie doch einfach bei unserem Gewinnspiel mit: Wir verlosen drei Plätze mit Begleitung (zwingend). Schreiben Sie uns bis Dienstag (19. April), 12 Uhr, eine E-Mail mit dem Stichwort „Berlin“ an gewinnspiel@nb-online.de. Vergessen Sie Ihren Namen und Ihre Adresse nicht. Die Gewinner werden benachrichtigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.