Anzeige

Seite an Seite Stärken zeigen

Braunschweig und Wolfsburg bei Expo Real

Von Martina Jurk

Braunschweig. Erstmals präsentieren sich die Städte Braunschweig und Wolfsburg gemeinsam auf der internationalen Leitmesse für Gewerbeimmobilien und setzen damit ein Zeichen der regionalen Zusammenarbeit.

Die Expo Real 2009 findet vom 5. bis zum 7. Oktober in München statt. Braunschweig ist zum dritten Mal dabei. „Wo Forschung viel bewegt“ – unter diesem Motto will sich die Stadt gemeinsam mit zwölf Partnern als hochinteressanter Standort präsentieren und mit seinen Potenzialen in Forschung und Wissenschaft, Wirtschaft, Architektur und immer stärker auch im Freizeit- und Tourismusbereich das Interesse von Investoren und Ansiedlungsinteressierten wecken.
Wahrscheinlich noch in diesem Jahr wird mit Vertragsunterzeichnung die erste größere Neuansiedlung am Forschungsflughafen Braunschweig besiegelt, die auf Erstkontakte auf der Expo Real vor zwei Jahren zurückzuführen ist. Die Firma aus Süddeutschland schafft damit 40 bis 50 Arbeitsplätze, später sollen es 100 werden.
Neben dem Forschungsflughafen stellt Braunschweig den Lokpark Borsigstraße dem Fachpublikum aus mehr als 50 Ländern vor.
Wirtschaftsdezernent Joachim Roth begrüßt die gemeinsame Standplattform mit Wolfsburg. Das stärke nicht nur den Regionsgedanken, sondern spare auch Kosten. Immerhin kostet die Standmiete für drei Messetage 130 000 Euro. Die Weichen für die Zusammenarbeit haben die Braunschweig Zukunft GmbH, die Projekt Region Braunschweig GmbH und die Wolfsburg AG gestellt. „Nur in der Bündelung unserer Potenziale kann es gelingen, gezielt Investoren für die Regionalentwicklung zu gewinnen“, sagt Dirk Warnecke, Geschäftsführer der Projekt Region Braunschweig GmbH.
Die Stadt Braunschweig stellt unter dem Motto „Wo Forschung viel bewegt“ ihre Exponate Forschungsflughafen und Lokpark Borsigstraße vor. Im Bereich Luft- und Raumfahrt, Fahrzeugtechnik sowie im Freizeitsektor könnten einem großen Spektrum von Investoren attraktive Projekte geboten werden, so Joachim Roth.
Wolfsburg ist unter dem Slogan „Mobilität und Dynamik sind unsere Stärke“ mit der Entwicklung des Nordkopfes und der Wiederbelebung der Markthalle vertreten. Die Wolfsburg AG, seit 2001 auf der Expo Real vertreten, und die Projekt Region Braunschweig wollen als Regionalentwicklungsgesellschaften künftig ihre Kräfte bündeln. „Wirtschaftsstruktur und Beschäftigung in unserer Region werden damit weiter gestärkt“, meint Thomas Krause, Vorstandsmitglied der Wolfsburg AG. Beide Städte versprechen sich von der Messe interessante internationale und nationale Kontakte. Braunschweig hat 130 Investoren und Interessenten dazu auf die Expo Real eingeladen. Wolfsburg erwartet an den drei Messetagen an die 1000 Gespräche in München.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.