Anzeige

Sechs Fälle von SchweinegrippeFälle von

Braunschweiger infizierten sich in Spanien
Von Martina Jurk

Braunschweig. Die „Schweinegrippe“ ist in Braunschweig angekommen. Die Zahl der Erkrankten hat sich bis gestern aktuell auf sechs erhöht.

Nachdem am vergangenen Mittwochnachmittag klar war, dass sich ein 26-jähriger Fußballer auf Mallorca mit dem Virus A-H1N1 infiziert hat, wurden am gleichen Tag Abstriche von neun weiteren Mitgliedern der Fußballmannschaft im Alter zwischen 20 und 35 Jahren genommen. Die Untersuchung weiterer Verdachtsfälle durch das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) ergab, dass sich eine Frau und fünf Männer infiziert haben – alle in Spanien bei Urlaubsreisen nach Mallorca oder Lloret de Mar.
In der Region erhöhte sich die Zahl der Infizierten damit auf 17. In Niedersachsen sind insgesamt 96 Menschen erkrankt, bundesweit 743. Die Betroffenen befinden sich in häuslicher Isolation. Es handelt sich um eine Frau und fünf Männer im Alter zwischen 16 und 28 Jahren. „Ich erwarte, dass die Grippe einen milden Verlauf nimmt“, erklärte die Leiterin des städtischen Gesundheitsamtes, Dr. Sabine Pfingsten-Würzburg. Bei ansonsten gesunden Menschen verlaufe die Krankheit in ihrer jetzigen Form ohne Komplikationen. Ein wirklich ernsthaftes Problem würde die neue Grippe erst, wenn das H1N1-Virus in eine gefährlichere Variante mutierte. „Jeder kann durch die Einhaltung einfacher Hygieneregeln einen Beitrag gegen den Ausbruch einer Grippe-Pandemie leisten“, betont Dr. Pfingsten-Würzburg. Dazu gehört:
• Regelmäßig und sorgfältig die Hände waschen • Statt in die Hand in den Ärmel husten • Geschlossene Räume regelmäßig lüften • Auf erste Anzeichen einer Erkrankung achten. Typisch für Grippe sind ein plötzlich auftretendes schweres Krankheitsgefühl, hohes Fieber, Husten und Gliederschmerzen • Die Krankheit zu Hause auskurieren und dabei möglichst Abstand zu den Familienmitgliedern halten.
Informationen zur Grippevorbeugung bietet das Gesundheitsamt unter www.braunschweig.de/grippeschutz. Dort ist auch der Flyer „Selbstverteidigung gegen Viren“ mit weiteren Tipps der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eingestellt.
Fragen zur „Schweinegrippe“ beantwortet das Bürgertelefon unter 470-1 (montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.