Anzeige

Scweinefleisch gegessen und ...."Schwein gehabt?"

Liebe Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union,

habt ihr eigentlich alle mitbekommen, was die EU mit ihrer Änderungsverordnung (VOEG Nr.854/
2004) durchgesetzt hat?
Ab 1.Juni 2014 werden SchweineSchlachtkörper grundsätzlich nur noch visuell begutachtet, also angeschaut und nicht mehr wie bisher so untersucht, dass ein Aufschnitt innerer Organe, der Lymphknoten und das Abtasten der Leber und anderer Organe stattfindet.
Durch das bisherige Aufschneiden von Lymphknoten und Organen konnte man pathologisch anatomische Veränderungen und somit Krankheitserreger und Tierseuchen erkennen und die Menschen vor gesundheitlichen Risiken schützen.
Die Bundestierärztekammer kritisiert diese Änderung, weil Gefahr besteht, dass jetzt Krankheiten übersehen werden und nicht lebensmitteltaugliche Tiere in den Verkehr kommen.
Das Anschneiden des Herzens wäre z.B. wichtig, um die Krankheit „Rotlauf“ beim Schwein zu erkennen, eine auch für den Menschen infektiöse Hauterkrankung.
Auch Abzesse können jetzt leicht übersehen werden.

Da die Änderungsverordnung schon im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht ist,
ist sie auch in Niedersachsen bereits geltendes Recht und muss umgesetzt werden.

Wie konnte dies so leise geschehen? Es ist bekannt, dass Lobbyisten viel Macht haben und
die Mafia bereits ordentlich mitmischt in Schlachthöfen und der Fleischbeschauung.

Heute steht in der BZ: „Ihre Zeitung erhält hohe Auszeichnung“ Leserinnen und Leser vertrauten uns Fragen an, die ihnen wichtig sind ….für die Antworten recherchierten folgende Reporter….“

Meine Bitte an die Reporter der BZ: teilen Sie uns das Abstimmungsverhältnis mit und recherchieren Sie , wieso diese Schweinerei durchgewinkt werden konnte.

Susanne Schmedt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
140
Horst-Dieter Steinert aus Braunschweig - Nordstadt | 11.06.2014 | 17:32  
219
Susanne Schmedt aus Braunschweig - Innenstadt | 11.06.2014 | 17:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.