Anzeige

Sanierung der Wilhelmstraße beginnt

Alle Grundstücke, Gewerbetreibende und Einzelhandelsbetriebe sollen erreichbar bleiben.

Braunschweig (h). 15.01.2012

Am Montag (16. Januar) starten die umfangreichen Arbeiten zur Erneuerung der Kanalanlagen unter der Wilhelmstraße zwischen Fallersleber Straße und Wendenstraße mit Sanierung der Fahrbahn und Neugestaltung des Straßenbildes. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Die Einbahnstraße wird zunächst verengt und der Verkehr einspurig geführt. Voraussichtlich ab Ende des Monats sei es dann erforderlich, die Wilhelmstraße im genannten Abschnitt zu sperren, allerdings nur für den Durchgangsverkehr.

Alle Grundstücke, Gewerbetreibende und Einzelhandelsbetriebe sollen für Anlieger und Kunden erreichbar bleiben, so die Stadt. Das sehe ein Verkehrskonzept vor, das die Bauverwaltung für die Dauer der Bauarbeiten entwickelt habe.
Schwerpunkt des Projekts sei die Erneuerung eines Mischwasserkanals auf einer Länge von rund 570 Metern. Bei einer Untersuchung 2009 habe man festgestellt, dass eine Sanierung dringend erforderlich sei. Der Kanal sei eine der Haupttransportleitungen des Braunschweiger Kanalnetzes. An diesen Kanal seien annähernd alle städtischen Bereiche angeschlossen, die südöstlich der Innenstadt liegen.
Weiterer Schwerpunkt sei ein über zwei Meter breiter Regenüberlaufkanal als Notablauf für Wasser, das bei Niederschlägen nicht mehr im Mischwassernetz der Innenstadt abgeleitet werden kann.
Neben den Kanalarbeiten werden nach Angaben der Stadt kleinere Leitungsanpassungen der Versorgungsunternehmen durchgeführt. Sind die Arbeiten abgeschlossen, wird die Straße ausgebaut. „Das Erscheinungsbild der sanierten Fallersleber Straße wird entsprechend fortgeführt“, erläutert Heinz-Georg Leuer, Fachbereichsleiter Tiefbau und Verkehr.
Die Straße soll unter anderem durch mehr Bäume und neu gegliederte Nebenanlagen gestaltet werden. Das Gesamtprojekt hat ein Bauvolumen von rund 4,4 Millionen Euro. 3,5 Millionen Euro davon entfallen auf die Kanalerneuerung.
Damit der Verkehr noch in diesem Jahr wieder freigegeben werden kann, soll in der Wilhelmstraße in zwei Schichten von 7 bis 22 Uhr und an mehreren Stellen parallel gearbeitet werden. Dabei gilt eine Lärmreduzierung ab 20 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.