Anzeige

Nur Mut

Liebe Braunschweigerinnen und Braunschweiger,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Europa und in unserer einen Welt,
ich wünsche uns allen zu Weihnachten und für das Neue Jahr 2018 alles Gute, vor allem aber viel Mut.
Das , was ich uns so sehr wünsche , drückt Carola Emcke am besten mit ihrem Gedicht: "Was wir tun können" aus. Sie schreibt....
Wir dürfen uns nicht wehrlos und sprachlos machen lassen.Wir können sprechen und handeln.Wir können die Verantwortung auf uns nehmen.Und das heisst:
Wir können sprechend und handelnd eingreifen in diese sich zunehmend verrohende Welt.
Dazu braucht es nur Vertrauen in das, was uns Menschen auszeichnet:
die Begabung zum Anfangen.Wir können hinausgehen und etwas unterbrechen.Wir können neu geboren werden, indem wir uns einschalten in die Welt.
Wir können das, was uns hinterlassen wurde, befragen , ob es gerecht genug war, wir können das, was uns gegeben ist, abklopfen, ob es taugt, ob es inklusiv und frei genug ist-oder nicht.
Wir können immer wieder anfangen, als Individuen, aber auch als Gesellschaft. Wir können die Verkrustungen wieder aufbrechen, die Strukturen, die uns beengen oder unterdrücken,  auflösen, wir können austreten und miteinander suchen nach neuen, anderen Formen.
Wir können neu anfangen und die alten Geschichten weiterspinnen wie einen Faden Fesselrest, der heraushängt, wir können anknüpfen oder aufknüpfen, wir können verschiedene Gesvhichten zusammenweben und eine andere Erzählung erzählen, eine, die offener ist, leiser auch , eine, in der jede und jeder relevant ist.
Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas , das man tut.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.858
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 01.01.2018 | 21:18  
280
Susanne Schmedt aus Braunschweig - Innenstadt | 02.01.2018 | 09:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.