Anzeige

NPD-Parolen finden kein Gehör

NPD auf dem Burgplatz: Einige Wenige lauschen stramm, 800 Gegendemonstranten sind lauter.

Von Marc Wichert, 14.08.2012.

Braunschweig. Gegen eine Veranstaltung der rechtsextremen NPD auf dem Burgplatz haben am Donnerstag etwa 800 Menschen friedlich demonstriert.

Es war kurz nach der Dom-Andacht um Viertel vor eins, als lautes Schreien den Truck ankündigte. Die Blicke derer, die sich bereits vor den Absperrgittern zum Burgplatz mit Trillerpfeifen und Schildern postiert hatten, gingen links die Münzstraße hinunter. Vom Bohlweg aus kam in zügigem Tempo ein Lkw herangeprescht, eskortiert von berittener Polizei. Junge Menschen liefen, versuchten, die Weiterfahrt zum Burgplatz zu verhindern, wurden von der Polizei zurückgeschubst und -gestoßen. Absperrgitter auf, Laster rein, Gitter zu – von da an eine Stunde Lärm. Etwa 800 Gegendemonstranten standen an den Zugängen. Zum Protest aufgerufen hatten Parteien, Verbände, Gewerkschaften. Protest „gegen Rassismus“, wie ihn die NPD dort auf dem fast menschenleeren Platz, geschützt von gut 100 Polizisten, verbreiten würde, sagte einer der Demonstranten. Protest gegen den „antisemitischen und fremdenfeindlichen Kern“ dieser Partei, wie Domprediger Joachim Hempel sagte. Protest gegen „die braune Scheiße“, wie ein Landtagsabgeordneter den Demonstranten auf dem Ruhfäutchenplatz per Lautsprecher zurief.
Unterdessen postierten sich unter dem Löwen, zwischen Burg, Museum und Dom, ein paar ver(w)irrte Anhänger, standen stramm mit NPD- und Deutschland Flaggen, während vom Lkw aus Parolen vom Band dröhnten und unter dem Trillerpfeifen-Konzert untergingen. Die Reden zweier Funktionäre: unverständlich. Nach einer Stunde war der Spuk vorbei, die Abfahrt lief ab wie die Ankunft, und der Laster war auf dem Weg in die nächste Stadt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.