Anzeige

Neuer, moderner Einkaufsmittelpunkt

Attraktivität des Stadtteils Westliches Ringgebiet deutlich gesteigert – Platz für Einzelhandel, Gastronomie und Praxen

Braunschweig. Mit dem „Weißen Ross“ eröffnet die ITG-Firmengruppe aus Düsseldorf am 22. Oktober, pünktlich um 8 Uhr, einen neuen Einkaufsmittelpunkt, der nicht nur zu einer qualitativen Aufwertung des Westlichen Ringgebietes beiträgt, sondern darüber hinaus das urbane Zentrum wiederbelebt und das bestehende Einzelhandelsangebot sinnvoll ergänzt.

Gespräche, Planungen, Entwürfe und schließlich ein detailliertes Konzept bildeten den ersten Grundstein für das moderne Einkaufszentrum. Den heutigen Kundenansprüchen an eine zeitgemäße Warenpräsentation und Verkaufsraumgestaltung wird es dabei ebenso gerecht wie dem Bedarf an großzügig angelegten Pkw-Stellplätzen.
Harmonisch fügt sich das neue „Weiße Ross“ an traditionsbehafteter Stelle in den städtebaulichen Charakter ein und gibt durch seine helle und freundliche Architektur dem in den letzten Jahren doch recht freudlosen Areal zwischen Celler Straße und Neustadtring endlich wieder ein einladendes Gesicht.
Das Braunschweiger Architekturbüro Papendieck, Rade + Partner schuf mit der klar strukturierten Fassade die perfekte Visitenkarte für ein pulsierendes Entree zur Innenstadt.
Nüchterne Eckdaten geben im Nachhinein nur schwer Einblick in die Dimension eines solchen Bauprojektes; aber vielleicht lassen dennoch drei Zahlen den Arbeitsumfang erahnen, der in den zurückliegenden Monaten von der ausführenden „Centrum-Bau“ bewältigt wurde: 800 Tonnen Stahl, 6000 Tonnen Betonfertigteile, 14 500 Tonnen Ortbeton standen unter anderem auf der Berechnungsliste der Architekten der ITG-Planungsabteilung, die die Konzepterstellung und gesamte Ausführungsplanung akribisch bis ins Detail vorbereiteten.
Entstanden sind rund 6500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, auf der 14 namhafte Filialisten und attraktive Dienstleister nunmehr ihr breitgefächertes Waren- und Markensortiment bündeln und für den täglichen Einkauf und den spontanen Bummel zwischendurch eine reichhaltige Auswahl bereithalten.
Hinzu kommen weitere rund 1300 Quadratmeter Gastronomie- und Praxisflächen, die das „Weiße Ross“ – auch aufgrund der äußerst verkehrsgünstigen Lage und problemlosen Erreichbarkeit – insgesamt zu einer wichtigen Adresse der innerstädtischen Bevölkerung werden lassen.
Und um den Kunden und Besuchern den Start in das neue Einkaufserlebnis zukünftig so angenehm wie möglich zu gestalten, stehen ihnen zirka 300 Pkw-Stellplätze zur Verfügung, die von der Celler Straße problemlos zu erreichen sind. Stadtauswärts wird der Verkehr nun über eine neu eingerichtete Linksabbiegerspur geleitet, die – einem eigens in Auftrag gegebenen Verkehrsgutachten zufolge – Staus an den Zufahrten verhindern wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.