Anzeige

Naher und mittlerer Osten: Die Rolle von Frauen in der Konfliktlösung

Wann? 23.03.2017 19:00 Uhr

Wo? Gewerkschaftshaus , Wilhelmstraße 5, 38100 Braunschweig DE
Braunschweig: Gewerkschaftshaus | Vortrag und Diskussion
Donnerstag, 23. März 2017, 19.00 Uhr, Gewerkschaftshaus Wilhelmstraße 5, Einritt frei

mit Bente Scheller
Leiterin des Büros Beirut, Libanon der Heinrich-Böll-Stiftung

Moderation: Michael Walther

Die Veranstaltung ist Teil des Programms zum Internationalen Frauentag des 8. März-Bündnis Braunschweig.

Das beigefügte Pressebild ist von der Heinrich-Böll-Stiftung

Inhalt

Syrien, Irak, Afghanistan, Türkei: die politischen und militärischen Konflikte im nahen und mittleren Osten sind weit weg und zugleich täglich bei uns. Die Bilder in den Medien schockieren. Viele Menschen fliehen aus den Krisengebieten. Über die angemessenen Reaktionen streitet die Weltgemeinschaft, die Europäische Union, der Deutsche Bundestag. Lassen sich die Konflikte ohne militärische Intervention lösen? Welche Chancen haben diplomatische Lösungen? Wie können wir agieren? Welche Verantwortung tragen wir?

Bente Scheller, Leiterin für Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Beirut, Libanon, lebt und arbeitet mitten drin. Sie wird von der aktuellen Situation berichten und dabei die Rolle und Positionen von Frauen in den Konfliktherden besonderes beleuchten. Gibt es eine Vernetzung von Frauen? Mit welchen Instrumenten agieren Frauen in der Region? Wie können Frauennetzwerke in Syrien oder im Irak arbeiten, wo sie mit den rückwärtsgewandten Rollenbildern des IS konfrontiert sind?

Im Anschluss an die Veranstaltung ist Zeit und Raum, um bei Brause, Bier & Brezeln noch weitere Gedanken auszutauschen.

Weitere Informationen auf der Website von Bente Scheller: http://heinrichvonarabien.boellblog.org/


Um Anmeldung unter info@gruene-braunschweig.de wird gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.