Anzeige

Mobilität als Dienstleistung

Volkswagen setzt wie bereits beim e-Up künftig verstärkt auf Elektromobilität. Foto: Volkswagen

Volkswagen hat eine umfassende Neuausrichtung des Konzerns beschlossen.

Wolfsburg, 17.06.2016.

Der Volkswagen Konzern will die Voraussetzungen schaffen, um einer der weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität zu werden. Um diese Ziele zu erreichen, hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates in dieser Woche das Zukunftsprogramm „Together – Strategie 2025“ beschlossen.

Die neue Konzernstrategie umfasst eine Fülle weitreichender Richtungsentscheidungen und zielt im Kern auf nachhaltige Zukunftssicherung und profitables Wachstum. Erreicht werden soll dies durch die umfassende Transformation des automobilen Kerngeschäfts, den zügigen Aufbau eines neuen Geschäftsfelds Mobilitätslösungen, deutliche Effizienzsteigerungen sowie die Stärkung der Innovationskraft im Unternehmen.

„Volkswagen bereichert mit seinen Marken und Produkten seit jeher das Leben vieler Millionen Menschen überall auf der Welt. Unser Anspruch ist es, diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen und die Mobilität für künftige Generationen maßgeblich mitzugestalten“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Matthias Müller bei der Vorstellung der neuen strategischen Ausrichtung in Wolfsburg. Die Strategie bildet den Rahmen und setzt die Leitplanken für die angestrebte Weiterentwicklung des Volkswagen Konzerns vom Automobilhersteller zu einem weltweit führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität.

Erster Eckpfeiler der neuen Konzernstrategie ist die Transformation des automobilen Kerngeschäfts von VW, also dessen tiefgreifender Umbau für das neue Zeitalter der Mobilität. Ein besonderer Fokus bei den Fahrzeugen und Antrieben gilt der Elektromobilität. Hier plant der Konzern eine umfassende Offensive: Insgesamt sollen in den kommenden zehn Jahren mehr als 30 rein Batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) auf den Markt gebracht werden.

Zweiter Eckpfeiler von „Together – Strategie 2025“ neben der Transformation des Kerngeschäfts ist der Aufbau eines markenübergreifenden Geschäftsfelds für Mobilitätslösungen. Die neue Einheit wird am Kundenbedarf orientierte Angebote selbst aufbauen und zukaufen – mit der Vermittlung von Fahrdienstleistungen auf Abruf, dem sogenannten „Ride Hailing“, als Kern- und Startthema. In der Folge sollen weitere Dienste wie Robotaxis, Carsharing oder Transport-On-Demand um diesen Nukleus herum gruppiert werden. Im Bereich Ride Hailing hat VW bereits Ende Mai sein erstes Engagement auf den Weg gebracht: eine mit einem signifikanten Investment unterlegte strategische Partnerschaft mit dem On-Demand-Mobilitätsunternehmen Gett.
Für Zukunftsthemen werden im Rahmen der „Strategie 2025“ konzernweit insgesamt Investitionen im zweistelligen Milliardenbereich veranschlagt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
397
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 17.06.2016 | 16:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.