Anzeige

Mit Wasserstoff ins All

„ScienceStation“ im Hauptbahnhof zeigt alternative Energieformen.

Von Birgit Leute, 02.06.2010

Braunschweig. Zuerst kribbelt es nur ganz leicht in den Fingern, doch dann zieht Simon Polatzek vom Phaeno den Regler höher, und es wird unangenehm in den Händen. Die Experimentierstation zum Thema Strom ist nur ein Schwerpunkt der Ausstellung „ScienceStation“, die derzeit im Hauptbahnhof zu sehen ist.

Anlässlich des Wissenschaftsjahrs „Energie“ haben die Initiative Wissenschaft im Dialog, die Deutsche Bahn, das Wolfsburger Phaeno und die Zeitschrift „Welt der Wunder“ eine Mitmach-Schau für Kinder und Erwachsene konzipiert. Nach München und Mainz ist die Ausstellung nun bis Sonnabend (5. Juni) im Eingangsbereich des Hauptbahnhofs zu sehen.
Fliegen wir bald mit Wasserstoff ins All? Was wie Zukunftsmusik klingt, zeigt Polatzek anhand eines einfachen Beispiels. Mit Hilfe von Strom spaltet er in einem kleinen Plexiglasbehälter Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff. „Energie, die nicht verloren geht, denn wenn ich den Schalter wieder umlege, reagieren beide Elemente wieder zu Wasser und erzeugen selber Strom“, erklärt der Phaeno-Mitarbeitetr.
Eine große Infosäule erklärt wie der simple Versuch in die Praxis umgesetzt werden kann. Polatzek: „Mit Hilfe von Wasserstoff könnte man zum Beispiel Fahrzeuge ohne schädliche Abgase antreiben.“
Eine Station weiter können Besucher an einem großen Hohlspiegel erfahren, wie Wärme gebündelt werden kann – ein sinnvolles Einrichtung etwas für die afrikanischen Staaten, die mit Hilfe der Sonnenenergie zum Beispiel Wasser zum Kochen bringen könnten. Die Bremstechnik des ICE 3 lässt sich schließlich anhand fallender Magneten nachvollziehen.
Die Ausstellung ist täglich 9 bis 19 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist kostenfrei. Ausfürliche Informationen unter www.wissenschaft-im-dialog.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.