Anzeige

Maxi braucht dringend Hilfe

Plasma Center unterstützt Typisierungsaktion – Kind aus Salzgitter an Leukämie erkrankt.

Von Marion Korth, 08.08.2010

Braunschweig. Für den sieben Monate alten Maximilian aus Salzgitter, der an Leukämie erkrankt ist, ist eine großangelegte Hilfsaktion angelaufen.

Um dem Kind das Leben zu retten, wird dringend ein passender Stammzellspender gesucht. Das Team des Plasma Centers in der Burgpassage (dritte Etage) veranstaltet deshalb am nächsten Sonntag (15. August) von 11 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion. Ergänzend zu diesem Angebot besteht aber bereits vom morgigen Montag an – vorerst bis auf Weiteres – die Möglichkeit, im Plasma Center vorbeizukommen und sich Blut für die Typisierung entnehmen zu lassen. Kosten entstehen dafür nicht.
Jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 55 Jahren kann teilnehmen. Entnommen werden etwa zwei Milliliter Blut aus der Armvene. Diese geringe Menge reicht aus, um in einer anschließenden Untersuchung die Gewebemerkmale zu bestimmen. „Wir wissen nicht, ob wir einen Spender für Maxi finden, aber wir können auf jeden Fall ganz viel für andere Kranke tun, die auch nach einem Stammzellspender suchen“, sagt Claudia Habenicht, Centermanagerin in Braunschweig. Sie selbst ist Mutter zweier kleiner Kinder und wohnt in Salzgitter. „Mein Mann kennt die Familie persönlich“, berichtet sie. Er habe sie eigentlich nur gebeten, ein Plakat aufzuhängen, um auf Maxis Schicksal aufmerksam zu machen. Daraus ist mehr geworden. „Wir haben ja die idealen Voraussetzungen, um die Typisierungen zu unterstützen“, sagt Claudia Habenicht. Mit einem Kuchenverkauf in der Burgpassage wird die Hilfsaktion für Maxi noch erweitert. Spendengelder sind erforderlich, um die Blutuntersuchungen zu finanzieren. Für Kinder ist zudem ein kleines Rahmenprogramm geplant.
Die persönlichen Spenderdaten würden ausschließlich im Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellregister gesammelt, anonymisierte Daten an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland weitergeleitet. Das ZKRD ist mit allen weltweit vorhandenen Registern vernetzt, was die Chancen für Kranke erhöht, einen Stammzellspender zu finden. Die eigentliche Blutstammzellspende erfolgt heute in den meisten Fällen ambulant.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.