Anzeige

Konvention wird umgesetzt

Nächstes Jahr startet die inklusive Schule.

Von Birgit Leute, 11.07.2012.


Braunschweig. Es wird ernst mit der Inklusion: Per Gesetz bestimmte der niedersächsische Landtag, das die Schulen ab 2013 nach und nach „inklusiv“, das heißt offen für Schüler mit Handycap werden. Ein Thema, das für Diskussionen sorgt.

„Bisher ist noch nicht geklärt, wer die Kosten für den Umbau der Schulen trägt“, gibt Sozialdezernent Ulrich Markurth zu bedenken. Er befürchtet, dass auf die Kommunen Ausgaben in Millionenhöhe zukommen: für Fahrstühle, automatische Türöffner, zusätzlich benötigtem Personal.
Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht: 2009 hat Deutschland eine entsprechende UN-Konvention anerkannt, die Menschen mit Behinderungen die volle gesellschaftliche Teilhabe zusichert. Ab August 2013 werden die Schulen inklusiv, entschied der niedersächsische Landtag. Lesen Sie weiter, wie der derzeitige Stand an Braunschweiger Schulen ist und welche Positionen die betroffenen Institutionen vertreten (Thema in der nB-Printausgabe).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.