Anzeige

Keine Strahlungsmessung für Nahrungsmittel aus Fukushima - Wirtschaftliche Interessen vor Verbraucherschutz?

Seit Anfang Dezember sind gemäß Beschluss der EU-Kommission gelockerte Bestimmungen für Landwirtschafts- und Fischereiwaren aus Fukushima und den angrenzenden Präfekturen in Kraft.

Das bedeutet konkret: Reis und bestimmte Fischereiprodukte dürfen ohne Nachweis von Strahlungsmessungen importiert werden.
Im Gegensatz zur EU halten z.B. die USA an Beschränkungen fest.

Fukushima: Neue EU-Importbestimmungen in Kraft
Künftig kein Nachweis von Strahlungskontrollen für Reis und einzelne Fischereiprodukte erforderlich.

"...Die Europäische Kommission hat zu Anfang Dezember die Aufhebung von Importbeschränkungen für einzelne Produkte aus Landwirtschaft und Fischerei aus Japan beschlossen. Für Reis aus der Präfektur Fukushima - Ort des Reaktorunfalls im Jahr 2011 - ist künftig vor dem Import in Staaten der Europäischen Union kein Nachweis von Strahlungskontrollen mehr erforderlich.
Gleiches gilt für einige Produkte aus der Fischerei von dort und aus anliegenden Gebieten

Die EU-Kommission begründet die Aufhebung der bisherigen Beschränkungen mit Daten der japanischen Behörden zur radioaktiven Belastung in den Jahren 2014, 2015 und 2016.

Die nun freigegebenen Lebensmittel unterschritten demzufolge die gültigen Grenzwerte.

Die EU-Parlamentarierin Rebecca Harms (Grüne) hebt in einer parlamentarischen Anfrage an die EU-Kommission hervor, dass jedoch „weder diese spezifischen Daten noch jegliche andere damit im Zusammenhang stehende Analysen veröffentlicht“ wurden.

Das japanische Gesundheitsministerium veröffentlicht ausschließlich Überblicksdokumente zu Messergebnissen, jedoch keine ausführlichen Daten zu den zugrundeliegenden Messreihen...".

Bitte weiterlesen auf der Internetseite vom Umweltinstitut München:

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/m...


.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
248
Susanne Schmedt aus Braunschweig - Innenstadt | 13.12.2017 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.