Anzeige

Johannes Kaufmann: Wasserprobleme im Nahen Osten – Israel, das Westjordanland und der medienwirksame Streit ums Wasser

Wann? 02.05.2017 19:00 Uhr

Wo? Augustinum, Am Hohen Tore 4, 38118 Braunschweig DE
Braunschweig: Augustinum | Im Februar 2014 hielt der heutige SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, damals noch Präsident des EU-Parlaments, eine Rede in der Knesset in Jerusalem. Seine Behauptung, Israelis verbrauchten 70 Liter Wasser am Tag, Palästinenser hingegen nur 17, knüpfte an den immer wieder geäußerten Vorwurf an, Israel nehme den Palästinensern das Wasser weg. Die natürliche Wasserknappheit im Nahen Osten wird im Konflikt zwischen Juden und Arabern zu einem Politikum, das für Propagandazwecke ausgeschlachtet wird. Doch was ist dran, an den Vorwürfen? Darüber spricht Johannes Kaufmann, Redakteur der Braunschweiger Zeitung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.