Anzeige

Grundschule Comeniusstraße sofort sanieren!

Protestaktion der Grundschule Comeniusstraße vor dem Braunschweiger Rathaus am 02.09.2016
 
Protestaktion der Grundschule Comeniusstraße vor dem Braunschweiger Rathaus am 02.09.2016
Mit einem Dringlichkeitsantrag zur Sitzung des Schulausschusses am 2. September 2016 (heute) will die Grüne Ratsfraktion gemeinsam mit der Ratsfraktion der SPD erreichen, dass sofort mit den Planungen für die drängendsten Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule Comeniusstraße begonnen wird.

Dazu sagt Dr. Elke Flake, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Mitglied im Schulausschuss: „Diese Schule leidet seit Langem unter einer extremen Raumnot, hat wahrscheinlich die schlechteste Ausstattung aller offenen Ganztagsgrundschulen und ist baulich in weiten Teilen in einem erschreckenden Zustand.“

Die Grundschule Comeniusstraße gehört zu den Grundschulen, die sich in einem über 100 Jahre alten Gebäude befinden. Sie war eine der ersten kooperativen Ganztagsgrundschulen in Braunschweig und ist sozusagen die „Mutter“ dieses erfolgreichen Modells. Weit über 90 Prozent der 400 Schülerinnen und Schüler nutzen den Nachmittagsbereich. Als Gewinnerin des deutschen Schulpreises genießt die Grundschule ein bundesweites Renommee.

Am Nachmittag ist allerdings jeder zugängliche Raum in Nutzung. Das Thema Doppel- und Mehrfachnutzung aller Räume ist selbstverständlich. Zudem ist die Schule extrem sanierungsbedürftig. Seit Jahren wird mit der Verwaltung über Möglichkeiten der Erweiterung und Sanierung diskutiert, aber eine Aufnahme in das Investitionsprogramm erfolgte bislang nicht. Es wurde immer nur das Allernötigste gemacht, um den Schulbetrieb aufrecht halten zu können.

Statt der dringend erforderlichen Sanierung gab es seit dem Sommer 2015 sogar noch weitere erhebliche Verschlechterungen. Hierzu Elke Flake weiter: „Der Brandschutz an dieser Schule war so unzureichend, dass die Schule ohne sofortige Maßnahmen hätte geschlossen werden müssen. Als Folge davon musste u. a. eine Toilettenanlage im Schulgebäude geschlossen werden, so dass nur zwei Toilettenkabinen außerhalb des Hauptgebäudes zur Verfügung stehen, die ebenfalls vollkommen marode sind. Seit fast einem Jahr sind diese Zustände bekannt; geschehen ist bislang allerdings nichts. Die Schule muss weiter mit diesen unzumutbaren Provisorien leben.“

In diesem Sommer kam dann der nächste „Schlag“. Die „museumsreife“ Turnhalle musste wegen Einsturzgefahr der Decke geschlossen werden. Baufachleute sprechen von einem im wahrsten Sinne des Wortes katastrophalen Zustand. Und wieder heißt es, dass nur die Decke saniert werden soll, aber nicht mehr. Allein für diese Maßnahme ist aber schon mindestens ein Jahr Bauzeit eingeplant.

„Es ist weder fachlich noch finanziell und schon gar nicht pädagogisch zu vertreten, die Grundschule weiter in diesem Zustand zu belassen“, so das Resümee von Elke Flake. „Es ist an der Zeit, jetzt endlich eine Grundsanierung vorzunehmen. Das ist mit ziemlicher Sicherheit sogar die für den städtischen Haushalt günstigste Lösung. Insofern freuen uns wir uns sehr, dass es uns jetzt gelungen ist, gemeinsam mit der Ratsfraktion der SPD einen interfraktionellen Antrag auf den Weg zu bringen, der beste Aussichten hat, in den politischen Gremien eine Mehrheit zu finden.“

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: barbara.schulze(at)braunschweig.de
Internet: http://www.gruene-braunschweig-ratsfraktion.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.