Anzeige

Grüner Ratsherr mag Gewalt gegen Schwangere

scheinbar harmlos: Helge B.
Er gibt sich stets gern seriös und verbindlich, aber dies scheint nur Fassade zu sein:
der für die Grünen in den Rat gewählte Helge Böttcher würde sich freuen, wenn die schwangere Frauke Petry von einem abgetakelten Transvestitendarsteller anläßlich der Bundespräsidentenwahl "umgeboxt" worden wäre. Das ist noch nicht mal Böttchers eigene Idee, sondern nur der von ihm mit "gefällt mir" versehene geschmacklose Beitrag eines Autors aus dem Böhmermann-Umfeld.
Man darf sich natürlich fragen, welchen Fantasien dieser vorwiegend unscheinbare junge Mann bei anderen Vorlagen wohl nachhängen könnte. Seine Brauchbarkeit als Ratsangehöriger ist allerdings mehr als zweifelhaft, was zu einem guten Teil auch am niedrigen Alter solcher Verlegenheitskandidaten einer Partei liegt, die bereits zur Kandidatenaufstellung deutliche Besetzungsprobleme hatte, und auf Neueintritte sowie den spärlichen Nachwuchs setzen mußte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
179
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 15.02.2017 | 14:15  
742
Barbara Schulze aus Braunschweig - Innenstadt | 16.02.2017 | 16:29  
22
Wolfgang Bauer aus Braunschweig - Innenstadt | 16.02.2017 | 16:36  
6
Nico Bersche aus Helmstedt | 17.02.2017 | 12:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.