Anzeige

Grüne wollen Lärm am Flughafen weiter thematisieren!

Flughafen-Gebäude in Braunschweig (Waggum)
Mit Bedauern hat die Grüne Ratsfraktion zur Kenntnis nehmen müssen, dass ihr Antrag, im Flughafenumfeld den vorhandenen Lärm zu messen, von CDU und SPD im Planungs- und Umweltausschuss (PlUA) letztendlich (am 23.11.2016) niedergestimmt wurde. Die Fraktion hatte beantragt, in Waggum, Bienrode, Hondelage und Wenden Messungen durchzuführen, um die Gesamtwirkung von Gewerbelärm, Fluglärm und Verkehrslärm auf die Wohngebiete zu ermitteln. Zurzeit wird die tatsächliche Lärmbelastung der betroffenen Menschen nicht untersucht.

Dazu die Vertreterin der Grünen im PlUA Beate Gries: „Lärmmessungen am Flughafen sorgen für Transparenz und ermöglichen Sicherheit darüber, ob der Lärmpegel zu hoch ist oder eben auch nicht. Offensichtlich haben CDU und SPD Sorge, dass die Stadt zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Lärm handeln müsste, wenn die tatsächlichen Belastungen bekannt würden.“ Einschränkungen beim Flughafenbetrieb seien bei ihnen nicht gewünscht, wie sich auch schon an ihrer ablehnenden Haltung zum Nachtflugverbot gezeigt hätte. Der Einwand der Verwaltung, Messergebnisse könnten z. B. durch Krähen verfälscht werden, verwundert Gries: „Laute Fremdgeräusche lassen sich aus den Messdaten herausfiltern, z. B. durch Abgleich mit Flugplänen und Radaraufzeichnungen oder Laufzeiten der Hilfstriebwerke wartender Flugzeuge.“

Die Grünen wollen das Thema „Lärmschutz am Flughafen“ dennoch weiter vorantreiben. Sie sehen dringenden Handlungsbedarf sowohl beim Bodenbetrieb am Flughafen wie auch bei der Verminderung des Lärms von den Gewerbebetrieben. „Die Flughafengesellschaft nutzt uralte Geräte zur Stromversorgung von Flugzeugen am Boden, die viel zu laut sind“, weiß Dr. Rainer Mühlnickel, der Stellvertretende PlUA-Vorsitzende. Das führe besonders in der kalten Jahreszeit zu erheblichen Belastungen, wenn diese Geräte auch noch zur externen Wärmeversorgung für die Fluggastzellen genutzt würden. Das nerve die Anwohnerinnen und Anwohner ebenso wie die langen Warmlaufzeiten der Flugzeuge am Boden. Sowohl im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft wie auch im zuständigen Fachausschuss wollen die Grünen dies thematisieren.

Nähere Infos sind hier zu finden:

Grüner Antrag Nr. 16-02955 „Lärmmessungen am Flughafen“ (TOP 20.3 der PlUA-Sitzung am 23.11.2016)
Verwaltungsmitteilung Nr. 16-02955-01 „Lärmmessungen am Flughafen“ (zu TOP 20.3 der PlUA-Sitzung am 23.11.2016)

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: gruene.ratsfraktion(at)braunschweig.de
Internet: http://www.gruene-braunschweig-ratsfraktion.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.