Anzeige

Grüne fordern herbizidfreie Grünflächenpflege

Rainer Mühlnickel
Die öffentlichen Grünflächen in Braunschweig sollen künftig wieder ohne Herbizide gepflegt werden. Das beantragen die Grünen zur nächsten Ratssitzung am 16. Mai 2017 (siehe „Konzept für herbizidfreie Grünflächenpflege“). Die Beweggründe dafür erläutert der Vorsitzende des Grünflächenausschusses Dr. Rainer Mühlnickel:

„Mit unserem Antrag gehen wir den logischen nächsten Schritt hin zu einem möglichst baldigen und vollständigen Herbizidverzicht bei der Stadtverwaltung. Nachdem diese mittlerweile die örtlichen Tennensportplätze nicht mehr mit glyphosathaltigen Pflanzengiften behandeln darf (siehe „Grüne freuen sich über Verzicht auf Glyphosat“), ist es nun an der Zeit, auch die anderen öffentlichen Flächen – befestigte und unbefestigte – in den Blick zu nehmen.

Chemische Pflanzengifte – wie das Totalherbizid Glyphosat – sind bekanntlich wegen ihrer potentiell schädlichen Wirkung hoch umstritten (siehe z. B. https://www.campact.de/glyphosat/). Unseres Erachtens sollten sie am besten gar nicht zur Bekämpfung von Wildkräutern eingesetzt werden. Wir erwarten daher, dass die Fachverwaltung ein ökologisch sinnvolles Pflegekonzept erarbeitet, das zu einer herbizidfreien Grünflächenpflege führt.

Was bis 2002 in Braunschweig möglich gewesen ist und z. B. in Münster seit Jahrzehnten praktiziert wird, kann doch für unsere „Stadt der Wissenschaft“ keine allzu große Herausforderung sein.“

Hinweis: Öffentlich vorberaten wird der genannte Antrag bereits am 2. Mai 2017 im Grünflächenausschuss.

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: gruene.ratsfraktion(at)braunschweig.de
Internet: http://www.gruene-braunschweig-ratsfraktion.de
Facebook: Bündnis 90/Die Grünen Ratsfraktion Braunschweig
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.