Anzeige

Größter Kongress in der Geschichte der Stadt

Braunschweiger Wirtschaftsjunioren erhalten Zuschlag für die Ausrichtung der Europakonferenz 2012.

Von Martina Jurk, 13.06.2010

Braunschweig. Der Jubel war groß, als am Freitagmittag im dänischen Århus Braunschweig den Zuschlag für die Ausrichtung der Europakonferenz der Wirtschaftsjunioren 2012 erhalten hat. „Wir sind froh und stolz“, sagte Philipp Cantauw kurz nach dem einstimmigen Votum. In der 60-jährigen Geschichte des Weltverbandes JCI – Junior Chamber International – bekommt nach Berlin (1999) und Köln (1954 und 1989) Braunschweig als dritte deutsche Stadt die Europakonferenz der Wirtschaftsjunioren. „Wir haben lange darauf hingearbeitet und uns seit sieben Jahren darauf vorbereitet“, meinte Cantauw weiter.

Bis zu 2500 junge Führungskräfte und Firmeninhaber werden in zwei Jahren nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt in Braunschweig zu Gast sein. Damit ist die Junior Chamber International die größte je in der Löwenstadt stattgefundene Konferenz. „Das wird eine einmalige Gelegenheit, unsere international nicht so bekannte Stadt positiv darzustellen und zu vermarkten“, schätzt der Sprecher der Braunschweiger Wirtschaftsjunioren, René Weidig, ein. Viele Firmen aus unserer Region würden davon profitieren. Neben Hoteliers und Gastronomen würden sich viele Unternehmer auf ausgezeichnete Wirtschaftskontakte, über hochkarätige Fortbildungen und Seminare, prominente Gastredner sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Für die mitreisenden Partner und Kinder werde ein interessantes Ausflugs- und Kinderprogramm angeboten.
Braunschweig hatte 2008 den deutschen Wettbewerb gewonnen und sogar Frankfurt am Main aus dem Rennen geworfen. Die 120-köpfige deutsche Delegation wurde in Århus angeführt von 25 Braunschweiger Wirtschaftsjunioren. Auch dank vieler kleinerer und größerer Sponsoren aus der Region legten sie einen überzeugenden Auftritt hin.
„Jetzt geht für uns die Arbeit erst richtig los“, sagte Philipp Cantauw. Das werde ein logistischer Kraftakt. Nicht nur das Konferenzprogramm müsse zusammengestellt werden, auch um Hotels und Tagungsorte müsse sich gekümmert werden – und das alles ehrenamtlich neben dem eigentlichen Job.
Der in den USA ansässige Weltverband des Junior Chamber International (JCI) hat von nun an ständig ein Auge auf Braunschweig. Tagungsthemen und die komplette Abwicklung vor Ort folgen einem streng vorgegebenen Muster.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.