Anzeige

Gleiche Gesetze + unterschiedliche Positionen = gegenteilige Ergebnisse

Die Spitzenkandidatin der AfD, Dr. Alice Weidel, trat am Samstag, dem 26.08., im Braunschweiger Wahlkampf auf.
Pünktlich 14°° kurvte ich durch die Absperrgitter deren Durchlässe mit Beamten als Pförtner besetzt waren, man konnte sich also gar nicht verlaufen, weil man von ihnen freundlich den Weg zum nächsten "Checkpoint" gewiesen bekam.
Also....... alles bestens.... alles easy :)
Es wirkte alles etwas anrüchig, doch der harte Kern der "besorgten Bürger" kannte sich damit ja seit langer Zeit aus und ließen sich von dieser Schikane nicht abhalten, auch nicht davor, dass sich im Eingangsbereich schon eine schwarz gekleidete Gruppe mit dem AntiFa-Banner befand.
Liebes Ordnungsamt, liebe Einsatzleitung, mich persönlich schreckt das nicht, doch bin ich der festen Überzeugung einige Interessierte die zu dieser Veranstaltung wollten, mit Sicherheit.
Ich kann es schon schwerlich nachvollziehen dass das Bündnis gegen Rechts zeitlich versetzt nur einige Meter weiter eine Gegendemo genehmigt bekam, sodass die Umzingelung der AfD durch die Antidemokraten absehbar war. Dadurch zeichnen sich jetzt die unterschiedlichen Positionen ab, denn die Gesetzeslage scheint ja die gleiche wie bei den Auftritt von Herrn Weil auf dem Kohlmarkt oder/und Herrn Gabriel an dem Salzgittersee zu sein.
Gut...... bei verschiedener Sichtweise kann man schon mal den einen oder anderen Unterschied übersehen, jedenfalls als Außenstehender, jedoch als Bürger vom Fach beim Staat angestellt und ausgebildet, von denen sollte man doch erwarten können Dinge, Abläufe und Vorkommnisse professionell bewerten zu können.
Ich möchte jetzt niemanden ein Fehlverhalten vorwerfen, wer weiß denn schon genau wo der Ursprung dieser Entscheidungen liegt.
Zwischen diesen von mir benannten Versammlungen liegen Welten, Bericht vom Salzgittersee unter: http://www.unser38.de/braunschweig-innenstadt/poli... tjaaa ,,, so flexibel kann unsere Gesetzgebung sein, da werden auf einer Seite Bürger die noch gar nicht ganz angekommen sind mit einem Platzverweis belegt, auf der anderen Seite können Störenfriede hautnah ihre Parolen brüllen, die Trillerpfeifen quälen und mit der Vuvuzela Stadionstimmung herbei zaubern.
Diese Ungleichbehandlung begleitet mich schon seit über 2 Jahren. Da wurde von der Polizei bei der AfD Versammlung um 13°°eine Durchsage gemacht, es solle sich wegen dem Tumult bei den Gegnern ein Versammlungsleiter stellen, 5min. Zeit wurden dafür bereitgestellt. Wiederholt wurde die Durchsage um 13:07 aber ob sich nun bis zum Ende der Kundgebung jemand dazu bereit erklärte wurde nicht bekannt gemacht, ich gehe mal davon aus das es nicht mehr der Rede wert war.
Zu dem ganzen Ungereimtheiten möchte ich der AfD meine persönliche Meinung dazu schreiben:
Liebe AfD ich kann als Normalbürger nicht verstehen warum ihr euch so behandeln lasst, warum legt ihr kein Veto ein wenn etwas anrüchig ist? Warum ließen sich einige in Talkshows und Reportagen Sätze unterjubeln ohne dagegen anzugehen (z.B. Schießbefehl) wobei ich mir eigentlich eher die Frage stelle auf welchem Niveau und in welcher Liga spielen diese Journalisten.
Als zweites wären da interne Querelen, der Wähler weiß es meiner Meinung nach zu schätzen wenn Mitglieder eine verschiedene Meinung, Aussprache und Wortwahl haben, es zeugt ein wenig von Ehrlichkeit. Dadurch habt ihr nachgelassen "für und im Sinne des Wählers" zu sprechen,,,, wie sieht es aus mit Beteiligung, Mitsprache und direkter Demokratie? Legt eure Finger wieder in die Wunden die von den Etablierten verursacht werden, schaut und hört nicht weg wenn sie euch niedermachen wollen, und steht zu der Minderheit, zu denen die für und mit euch Gesicht zeigen z.B. die Bragida. Keiner verlangt das ihr nebenbei noch demonstriert aber der verunsicherte Bürger wünscht sich jemanden der zu ihnen steht.
Hiermit will ich mal enden obwohl ich noch einiges zu unserem Grundgesetz schreiben wollte, aber es kommt noch die Gelegenheit.
Dieses war ein Lagebericht wie ich den Tag erlebte, ich wünsche der AfD viel Erfolg bei der Wahl, und mir wünsche ich das sich einige der Leser über meine "Position" Ansicht ihre Gedanken machen.
mfG hjh
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
458
Klara Fall aus Braunschweig - Innenstadt | 27.08.2017 | 20:52  
397
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 27.08.2017 | 21:26  
642
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 28.08.2017 | 19:20  
397
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 28.08.2017 | 19:28  
176
Ralf Kumbartzky aus Rüningen | 29.08.2017 | 16:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.