Anzeige

Friedrich-Wilhelm-Platz: Taxenstand kehrt bald zurück

So könnte der neue alte Taxenstand am Friedrich-Wilhelm-Platz aussehen. Nach dem Umbau des Platzes mussten die Taxen auf den Bruchtorwall ausweichen. Jetzt sieht es so aus, als könnten sie nachts wieder auf dem Platz stehen. Die Taxibetreiber wünschen sich allerdings diese Möglichkeit auch am Tage. Foto: oh

Verwaltung nimmt Vorschlag der SPD-Ratsfraktion auf – Nicht alle Fahrer sind zufrieden.

Von Birgit Leute, 04.06.2016. Braunschweig. Mehr Taxen – vor allem rund um die VW-Halle und auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz: Das hatte die SPD-Ratsfraktion in der vergangenen Woche gefordert (die nB berichtete). Zumindest, was den Friedrich-Wilhelm-Platz betrifft, war ihre Anfrage erfolgreich. Auf der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses teilte die Verwaltung mit, dass dort zwischen 22 und 6 Uhr wieder Taxen stehen sollen. Für einige Taxenbetreiber geht die Lösung allerdings noch nicht weit genug.

„Was ist mit den älteren Menschen, die am Tag von der Bahn in ein Taxi umsteigen möchten oder nach einem Besuch im Ärztehaus an der Friedrich-Wilhelm-Straße ein Taxi brauchen“, sagt Dietmar Vogeler. Der selbstständige Taxenbetreiber ärgert sich täglich über die Situation. „Seit dem Umbau des Platzes vor zwei Jahren hat sich die Situation für uns deutlich verschlechtern.“ Früher hätten die Taxenbesitzer einen festen Stand auf dem Platz gehabt. „Seit dessen Umbau in eine verkehrsberuhigte Zone, dürfen wir nur noch auf dem Bruchtorwall stehen. Da sieht uns allerdings vom Platz aus niemand“, sagt Vogler. Auch die Haltepunkte Friedrich-Wilhelm-Straße, Ausgang Bruchtorwall seien mit dem Umbau der Straße weggefallen. „Wenn Mitte 2016 das Hotel Monopol am Friedrich-Wilhelm-Platz wiedereröffnet, lohnt es sich ein Rund-um-die-Uhr-Betrieb ganz sicher“, wirbt Vogeler.

Der Taxenbesitzer hat sich bereits in mehreren Schreiben an Annegret Ihbe gewannt, Bürgermeisterin und Sprecherin der SPD-Ratsfraktion im Wirtschaftsausschuss. Und stieß auf offene Ohren: „Insbesondere nach Veranstaltungen in der Volkswagenhalle ist es schwierig, eine ausreichende Anzahl an Taxen zu finden“, bestätigt Ihbe.
Die jetzt im Wirtschaftsausschuss gefundene „Nacht-Lösung“ für den Friedrich-Wilhelm-Platz soll zunächst über einen Zeitraum von einem Jahr im Probebetrieb laufen. Die Verwaltung prüft auch, wo die Taxen dann von 22 bis 6 Uhr stehen können.

Im Falle der VW-Halle kann sich eine Lösung allerdings noch verzögern. „Die Verwaltung sieht zwar ebenfalls Nachholbedarf, aber zunächst müssen zunächst noch die baulichen Gegebenheiten geklärt werden“, teilte die SPD-Ratsfraktion mit. „Geprüft wird, ob an den Bauminseln in der Konrad-Adenauer-Straße die Möglichkeit besteht, eine Art ringförmigen Taxistand zu errichten“, erklärte Ihbe. „Wir sind optimistisch, dass auch hier gemeinsam mit der Verwaltung und den Taxifahrern eine gute Lösung gefunden wird. Die SPD-Fraktion behält das Thema weiter auf der Agenda.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.