Anzeige

Fracking im Braunschweiger Westen verhindern!

Karl-Heinz Kubitza
Die Zeitschrift Subway hat uns für ihre Oktober-Ausgabe folgende Frage gestellt:

„Was halten Sie vom Fracking?“

Erläutert wurde diese Frage von Chefredakteur Nils-Andreas Andermark so:

„Fracking, also das Pressen von (oft) mit Chemie und Stützmitteln versetztem Wasser in den geologischen Horizont zwecks Gewinnung von Erdgasen und -ölen, könnte auch bald in unserer Region Realität werden. Immerhin hat eine bisher unbekannte Firma beim Landesberg(bau)amt einen Antrag zur Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen eingereicht. Allerdings ist dieser Antrag nur ein Antrag, auch das Wort „Fracking“ fiel in diesem Zusammenhang nicht. Machen sich die Menschen daher unnötig Sorgen? Und: Muss man sich vor Fracking überhaupt Sorgen machen?“

Unser Ratsherr Karl-Heinz Kubitza hat darauf kurz und knackig geantwortet:

„Zum Thema Fracking haben wir Grünen eine eindeutige Haltung: Die Anwendung dieser umstrittenen Fördermethode lehnen wir ab – in Braunschweig und anderswo! Erfreulicherweise hat sich der Rat unserer Stadt einhellig gegen das umweltfeindliche Fracking positioniert. Damit haben die Fraktionen angemessen auf die berechtigten Sorgen vieler Menschen reagiert. Wir gehen daher davon aus, dass der aktuelle Fracking-Antrag für den Braunschweiger Westen mit vereinten Kräften abgeschmettert werden kann.“

Zum selben Thema siehe auch:

- „Kein Erdgas-Fracking im westlichen Stadtgebiet!“ (31.08.2015)


Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: barbara.schulze(at)braunschweig.de
Internet: http://www.gruene-braunschweig.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.