Anzeige

Flohmarktverbot: Behörden sind nicht machtlos

Während Wolfenbüttel, Gifhorn und Wolfsburg erstmal gar nichts ändern, tritt Braunschweig ohne Not für ein Verbot der gewerblichen Flohmärkte ab 2018 ein. Selbst das Innenministerium misst dem Urteil des OVG Lüneburg "keine größere Bedeutung" zu. Fazit: Die Behörden sind nicht machtlos. Die Linksfraktion hat zu diesem Thema dankenswerter Weise einen Dringlichkeitsantrag zur Ratssitzung eingereicht. Also: Flohmärkte in Braunschweig nicht von vornherein verbieten! Hier der Link zur Online-Petition...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
643
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 26.09.2017 | 12:40  
740
Sebastian Barnstorf aus Braunschweig - Innenstadt | 26.09.2017 | 17:45  
643
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 26.09.2017 | 20:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.