Anzeige

FDP: Cannabis freigeben

Auf der diesjährigen „Pro-Cannabis-Rallye“ in London demonstrierten Teilnehmer für eine Legalisierung von Cannabis. Foto: Imago

Liberale im niedersächsischen Landtag fordern eine Änderung in der Drogenpolitik.

27.05.2016.

Hannover (leu). Die FDP im niedersächsischen Landtag spricht sich für die Freigabe von Cannabis aus. Aus Sicht der Liberalen sollte die Droge an Erwachsene frei verkauft werden dürfen.

Fraktionschef Christian Dürr sagte in einem Interview: „Wir müssen beim Jugendschutz mehr tun. Aber das schaffen wir nicht, wenn wir die Droge illegal halten und nicht genau hinschauen. Wir wollen eine moderne Drogenpolitik, die den Realitäten in Deutschland entspricht. Zurzeit läuft der Staat hinterher.“

Für Minderjährige sollte die Droge laut Dürr weiter verboten bleiben. Wer Cannabis an Kinder und Jugendliche abgibt, müsse „mit der Härte des Gesetzes verfolgt werden“, sagte Dürr. Diie Strafverfolgung müsse sich auf den Jugendschutz konzentrieren. Erwachsenen müsse der Staat aber zutrauen, dass sie mit Cannabis umgehen können.

Die FDP kann sich staatlich genehmigte Verkaufsstellen vorstellen. Mit offiziellen Abgabestellen könne ein großer Teil des Schwarzmarkts ausgetrocknet werden, sagte FDP-Fraktionschef Dürr. Der Staat könne zudem bei der Qualität der Drogen mitreden und Konsumenten über die Gefahren aufklären. „Wenn man alles kriminalisiert und wegschaut, bekommt man die Sache nicht in den Griff.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.