Anzeige

Es reicht: Eckert&Ziegler/ Ratspolitiker der CDU, AfD, SPD + BS Verwaltung. Protestkundgebung: 4.12.17, 16:30 Uhr vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Braunschweig-Thune.

Die BISS hat mit dem offiziellen Formelwerk der Strahlenschutzkommission einen Stresstest für die Nuklearfirma Eckert & Ziegler erstellt https://www.biss-braunschweig.de/?p=11866

- Freisetzung von Radioaktivität neben Wohnhäusern, Ganztagsschulen, Kitas und Jugendzentrum!

- Hinterzimmergespräche und ein 'dreckiger Deal'
mit Eckert & Ziegler als sogenanntes Gesamtpaket.

Mittwoch letzter Woche gab es einen Zwischenfall mit Jod-131 auf dem Gelände, bei dem es eine Freisetzung gab.
Laut Angaben des Umweltministeriums wurde der genehmigte (erhebliche) Höchstwert der Emissionen um 40% deutlich überschritten. Stadt, Bevölkerung sowie Feuerwehr erfuhren dies erst fast eine Woche später aus der Zeitung.

Am 4.12.2017 ab 17:00 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus in Thune, Thunstr. 8a eine Bürgersprechstunde mit dem Schwerpunktthema neuer Bebauungsplan statt.

Aufgrund derartiger Ereignisse und der damit verbundenen Informationspolitik, dem nicht vorhandenen Krisenmanagement, den offensichtlich nicht vorhandenen Sicherheitsmechanismen (wenn das Umfallen eines Glases schon ausreicht den bereits zu hohen genehmigten Grenzwert zu überschreiten ...) ist das 'Gesamtpaket' der Verwaltung im Hinterzimmer mit Eckert und Ziegler bei dem seitens der Stadt der Strahlenschutz und damit der Schutz der Bevölkerung völlig ausgeklammert werden soll für uns Bürger untragbar und ein Schlag ins Gesicht.

Zeigen wir der Verwaltung, dass es so nicht geht!

Wir treffen uns am 04.12.17 um 16:30 vor dem Eingang des DGH in Thune,
Thunstr. 8a zu einer Protestkundgebung.


Kommt zahlreich und aus den gesamten Braunschweiger Land.
Denn wenn nur 0,1% austreten sollte, müsste in  einen Radius von 20 km die Bevölkerung evakuiert werden, damit niemand verstrahlt wird -  wenn wir denn informiert werden sollten!

Denn wie der jetzige Vorfall zeigt, ist das für die Thuner Stadteilbevölkerung und die Kinder und Jugendlichen die die Gesamtschule, Kitas und Jugendtreffen besuchen nicht der Fall gewesen!

Und die Rats Politiker von CDU/ CSU, AfD und SPD wollen den Strahlenschutz aus den neuen Bebauungsplan nehmen!


Strahlende Weihnachten in Braunschweig, habe ich mir bisher anders vorgestellt :(.


.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
939
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 30.11.2017 | 22:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.